Viessmann Vitocal 200 – Wärmepumpe bringt Fehler A9

Luft-Wasser WärmepumpeAls ich heute früh aufgestanden bin, haben sich die Bodenfliesen kalt angefühlt. Das fand ich etwas ungewöhnlich bei den derzeitigen Außentemperaturen. Ein Blick auf das Display der Viessmann Vitocal 222 Heizungseinheit offenbarte eine Störung.

Im Meldungsdialog wurde eine Störung der Wärmepumpe mit dem Fehlercode A9 angezeigt. Der Ausfall ist laut Protokoll gestern um 21:21 Uhr aufgetreten. Im Protokoll selbst werden verschiedenen Sensoren, Verdichter, Kältekreise aufgeführt. Damit kann ich als Laie natürlich wenig Anfangen. Ein komplettes kurzzeitiges Trennen der Viessmann Vitocal 200 Außeneinheit vom Stromnetz (Sicherung) hat keine Abhilfe geschaffen.

Vorsorglich habe ich den Betriebsmodus „Heizen mit Elektro“ aktiviert, damit im Haus die Temperatur nicht weiter sinkt. Hoffentlich ist es nur ein Temporärer Ausfall der Wärmepumpe. Heizen mit Strom bedeutet gleich richtig viel Stromkosten und erinnert mich an die Abrechnung vom Baustrom, wo die Heizung komplett auf Elektro gelaufen ist.

Beim Viessmann Kundenservice kam ich leider nicht direkt weiter. Der Herr am Telefon hat mich an einen lokalen Heizungsfachmann verwiesen. Diesen sollte ich mir Suchen und Anfordern. Erst wenn dieser Fachmann nicht weiter kommt, würde über den Fachbetrieb der Kundendienst von Viessmann beauftragt werden.

Ein Fachbetrieb habe ich dann in Wöllstein (etwa 10km von uns) gefunden und kontaktiert. Morgen kommt ein Techniker vorbei und schaut sich das an.

Verbrauchsabrechnung Strom Wärmepumpe

Luft-Wasser WärmepumpeVor einigen Tagen kam die neuste Verbrauchsabrechnung für den Strom der Wärmepumpe. Unsere Wärmepumpe hat einen eigenen Stromzähler und der Strom wird zu günstigeren Konditionen angeboten als der „Allgemeinstrom“. Bei unserem Energie-Versorger EWR nennt sich der Tarif „Sondervertrag Wärme“.

Die erhaltene Verbrauchsabrechnung ist für den Zeitraum 08.09.2013 bis 05.09.2014 (363 Tage). In diesem Verbrauchszeitraum haben wir für den Betrieb der Wärmepumpe 2.482 kWh verbraucht. Die Betriebskosten der Wärmepumpe belaufen sich auf 567,14 €.

Ich finde der Stromverbrauch von 2.482 kWh ist ganz akzeptabel für ein ganzes Jahr Betrieb der Wärmepumpe.

Wasser- und Stromverbrauch nach einem Jahr im Haus

Seit Ende April 2013 führe ich wöchentlich eine Excel-Tabelle mit unseren Verbrauchswerten von Wasser, Strom und Strom der Wärmepumpe. Jetzt konnte ich endlich die erste Jahresstatisik erstellen.

Wasserverbrauch im ersten Jahr

Wöchentlich haben wir durchschnittlich 1,73m³ an Wasser verbraucht. Der höchste Wasserverbrauchswert in einer Woche lag bei 2,6m³, der niedrigste Wert war 1,2m³. Der Gesamtbedarf an Wasser im ersten Jahr liegt bei 89,9m³.

Wasserverbrauch im Fertighaus nach einem Jahr

Allgemeiner Stromverbrauch im ersten Jahr

Genau 3.000 kWh haben wir im ersten Jahr an Strom verbraucht. Im Durchschnitt waren es pro Woche 57,69 kWh. Anfang Februar diesen Jahres hatten wir den minimalsten Wochenwert mit 34 kWh. Ich habe keine Idee, warum der Stromverbrauch in dieser Woche so niedrig war. Der Höchstwert in einer Woche lag bei 85 kWh. Es war die Weihnachtswoche.

Stromverbrauch im ersten Jahr im Haus

Stromverbrauch der Wärmepumpe im ersten Jahr

Mit der Wärmepumpe haben wir an 365 Tagen ingesamt 2526 kWh an Strom verbraucht. Unsere Heizperiode war von Mitte September 2013 bis Anfang April 2014. Warmwasser wird das ganze Jahr über die Wärmepumpe erhitzt. Den höchsten Verbrauch in einer Woche mit 110 kWh war Mitte Dezember 2013. Die niedrigsten Verbrauchswerte pro Woche warem im Sommer (Mittelwert 15 kWh).

Stromverbrauch der Wärmepumpe nach 365 Tagen

Außenfühler der Heizung befestigt

Jetzt war es endlich an der Zeit, den lose hängenden Außentemperaturfühler der Heizung an der Hausfassade zu befestigen. Der Temperaturfühler hingt seit dem Verputzen noch an dem langen Kabel. Ich hatte mir überlegt, wie ich den den Außentemperaturfühler am besten montieren kann. Befestigen mittels Schrauben in der Dämmung oder Kleben.

Ich mag keine Schrauben in der Dämmung wenn es nicht unbedingt sein muss. Da der Außentemperaturfühler nicht wirklich schwer ist und nur aus einem Kunststoffgehäuse und einer kleinen Platine besteht, war die Entscheidung schnell gefallen. Es wird geklebt.

Vor einiger Zeit habe ich schon gute Erfahrung mit einem Montagekleber (Konstruktions-Kleber) aus dem Baumarkt gemacht. Der Kleber ist für saugende und nicht saugende Materialien und Untergründe geeignet. So auch für Kunststoff und Putz. Ich habe daher ein paar Klebepunkte auf der Rückseite des Außentemperaturfühlers angebracht und diesen dann für etwa 30 Sekunden an die Hauswand gedrückt. Zur Stabilisierung, damit der Kleber durchhärten kann, habe ich noch eine Holzlatte etwa 24h gegen das Gehäuse gestellt. Fertig.

Als ich mir das Ergebnis betrachtet habe, kam mir die Frage, wo denn generell eine gute Position für einen Außentemperaturfühler an der Hauswand ist. Bei uns am Haus ist der Fühler an der Nordseite angebracht. Bei meinem Nachbarn ist der Fühler an der Ostseite. Ich gehe man davon aus, dass die Monteure bzw. der Planer sich dabei was gedacht haben.

Nur Warmwasser – Heizungsbetrieb umgestellt

Am Morgen habe ich die Betriebsart der Heizung von „Heizen und Warmwasser“ auf „Nur Warmwasser“ umgestellt. Aus Erfahrung im letzten Jahr wissen wir, dass die Wärme im Haus sehr gut gehalten wird. Jetzt wo das Haus gedämmt ist, sicher noch besser.

Sollten noch mal ein paar kalte Tage kommen, ist das somit kein Problem. Die Raumtemperatur liegt derzeit bei etwa 23° Celsius. Dies haben wir die ganze Zeit mit nur 17° Celsius voreingestellter Innentemperatur bei der Heizung erreicht. Lassen wir die Rollladen bei starker Sonneneinstrahlung offen, lässt sich die Raumtemperatur auch immer etwas anheben.

Ende April endet das erste Erfassungsjahr meiner Strom-, Heiz- und Wasserkosten-Statistik. Ich bin sehr gespannt, was wir dann in einem Jahr verbraucht haben und wie das im Vergleich zu dem Verbrauch und den Kosten in der Mietwohnung steht.

Grundplatine der Viessmann Vitocal Wärmepumpe getauscht

Gegen 10 Uhr war heute der Servicetechniker von Viessmann da. Es war der selbe nette Mitarbeiter, welcher im letzten Jahr auch unsere Viessman Vitocal Wärmepumpe in Betrieb genommen hat. Nachdem die Grundplatine (weiße Box) getauscht war, hat er noch eine Diagnose an der Heizung im Technikraum vorgenommen und alle Einstellungen der Heizungsanlage überprüft. Im Anschluss daran hat der Viessmann-Techniker die Außeneinheit der Wärmepumpe ordentlich auf Touren gebracht. Die Laufgeräusche waren sehr in Ordnung. Kein Rattern und Klappern der Wärmepumpe waren zu diesem Zeitpunkt zu hören. Wir sollen das Verhalten jetzt in der nächsten Zeit beobachten.

Die heute eingebaute Grundplatine der Viessmann Vitocal 200 Wärmepunkte hat eine neue Programmierung. Mit dieser Programmierung verändert sich das Regelungsverhalten der Anlage in speziellen Frequenzbereichen. Wir sind gespannt ob das die Lösung ist.

Vielen Dank an der Stelle an das gesamte Viessman-Service-Team. Es hat immer schnell reagiert und die Mitarbeiter sind ausnahmslos freundlich.

Viessmann Vitocal 200 Wärmepumpe rattert noch immer

Luft-Wasser WärmepumpeEs sind nun fast zwei Monate seit dem Besuch des Viessmann Service-Technikers vergangen. Unsere Außeneinheit der Viessmann Vitocal Wärmepumpe rattert gelegentlich immer noch. Das „Gelegentlich“ liegt allerdings daran, das es jetzt nicht mehr so kalt ist und die Anlage nicht mehr so oft läuft. Etwas Besserung bei der Lautstärke hat es gegeben, als ich ein Brett an das Lüftergitter der Wärmepumpe angelehnt habe. Sieht doof aus und ist natürlich auch nicht die Lösung.

Der Viessmann Service-Techniker sagte uns bei seinem Besuch im Januar, dass er die Grundplatine tauschen will. Da die Platine damals nicht ab Lager verfügbar war, müssten wir mit etwas Lieferzeit rechnen. Alles kein Problem. Eine Lieferzeit von knapp zwei Monaten ist doch schon lange, oder? Was wäre denn wenn mal meine Heizungsanlage im tiefsten Winter ausfällt und man ein Ersatzteil braucht? Erfrieren?

Ich bin sehr gespannt wann wir wieder was von Viessmann hören.

Ursache für das Rattern der Vitocal 200 nicht gefunden

Vitocall 200 WärmepumpeVergangenen Freitag war ein Service-Techniker der Firma Viessmann da, um sich unsere Wärmepumpe anzuschauen. Ich hatte ja gehofft, dass wenn der Techniker da ist, die Vitocal 200 ordentlich rappelt und klappert. Doch das Gegenteil war der Fall. In bester Manier hat Viessmann Wärmepumpe mit normalem Betriebsgeräusch ihren Dienst verrichtet. Der klassische Vorführeffekt. Ich habe dem Viessmann-Techniker also das Video der lauten Vitocal 200 gezeigt. In der Außeneinheit selbst konnte der Techniker keine Teile erkennen, welche klappern oder rattern könnten. Alles fest. Im Protokoll der Heizungsanlage waren auch keine nennenswerte Ereignisse oder Fehler festzustellen. Er hat dann die Anlage in einen ordentlichen Belastungszustand gebracht. Aber auch da hat nix gerappelt.

Der Techniker vermutet, dass es an der Grundplatine (ich schätze mal die Elektronik) liegen könnte. Er hat nun eine neue Platine bestellt. Da die Grundplatinen derzeit nicht auf Lager sind, kann die Beschaffung etwas dauern. Wir bekommen dann einen neuen Termin zum Tausch der Grundplatine.

Am nächsten Tag hat die Wärmepumpe wieder gerappelt, was das Zeug hält. So ist das halt, wenn das Problem nur sporadisch auftritt.

Über 75 dB(A) Laufgeräusch – Viessmann Vitocal 200

Luft-Wasser Wärmepumpe Viessmann VitocalGestern Abend, 23:21 Uhr, im Schlafzimmer höre ich wieder das Rattern der Viessmann Vitocal 200 hinter dem Haus. Schnell habe ich mir was angezogen und bin mit dem Schalldruckmeßgerät zur Außeneinheit der Wärmepumpe gegangen. Kaum unten angekommen war das Rattern weg. Mist, jetzt muss ich warten bis es wieder kommt. Es ist 0 Grad Außentemperatur und mich friert es. Doch ich musste nur wenige Sekunden warten und da war das Rattern der Wärmepumpe wieder da. Gefühlt war das Rattern nicht so laut wie bei der Videoaufnahme. Die Schalldruckmessung hat eine Schall-Leistung von 76,87 dB(A) ergeben. Laut technischer Beschreibung von Viessmann liegt die normale Schall-Leistung bei etwa 65 dB(A). Die 76,87 db(A) entsprechen etwa der Lautstärke, wenn man am Rand einer Verkehrsstraße in 5m Entfernung steht. Also doch schon recht Laut.

Wie von Viessmann in ihrem Kommentar zu unserem Beitrag „Lautes Rattern der Viessmann Vitocal 200“ angegeben, haben wir letzte Woche unseren Heinzungsinstallateur darüber informiert und die Seriennnummer des Gerätes mitgeteilt. Der Heinzungsinstallateur hat dann die Firma Viessmann entsprechend informiert. Jetzt warten wir, das sich Viessmann bei uns zwecks einem Termin meldet.

Lautes Rattern der Viessmann Vitocal 200

In letzter Zeit kann ich bei der Viessmann Vitocal 200 Außeneinheit der Wärmepumpe teilweise starkes Brummen und Rattern hören. Manchmal läuft die Wärmepumpe sehr auch ruhig. Es ist also nicht immer zu hören, wenn die Vitocal 200 ihren Dienst verrichtet.

Wenn die Außeneinheit der Wärmepumpe läuft, entstehen starke Vibrationen. Auf der Rückseite der Anlage ist ein Schutzgitter aus Metall angebracht. Ich dachte erst das dieses vibriert, aber auch wenn man es mit den Händen andrückt oder stärker fixiert, ändert sich nichts an dem Rattern und Brummen. Ebenso bei der Frontblende aus Kunststoff der Vitocal 200. Es ändert sich nichts an dem lauten Laufgeräusch der Wärmepumpe, nur minimal.

Die Außeneinheit der Viessmann Vitocal Luft-/Wasser- Wärmepumpe steht bei uns hinter dem Haus. Montiert ist sie mit auf einen Metallsockel, welcher auf einem massiven Fundament aufgeschraubt ist. Zwischen dem Gerät und dem Metallsockel sind Virbrationsabsorber aus Gummi.

Auch bei geschlossenen Fenstern und Türen hört man das Brummen leicht. Wenn die Terrassentür offen ist, ist es schon unangenehm laut. Heute so gegen 01:40 Uhr habe ich es zum ersten Mal auch im Schlafzimmer gehört. Wenn ich das Laufgeräusch bei geschlossenen Fenstern wahrnehme, will ich nicht wissen, wie laut man das nachts in der Nachbarschaft hört. Im Winter wird es wohl kaum jemand stören, aber was ist im Sommer, wenn viele die Fenster offen haben oder auf Ihrer Terrasse sitzen.

Die Schall-Leistung der Außeneinheit wird laut technischer Beschreibung mit etwa 65 dB(A) angegeben. Mit einem Schalldruckmessgerät habe ich das bei normalem Laufgeräusch auch messen können. Passt soweit. Diese Lautstärke ist absolut OK und nicht störend, auch wenn man etwa 1m von der Außeneinheit entfernt steht. Wenn die Anlage so läuft, hört man es innen nicht.

Vor ein paar Tagen habe ich ein Video aufgenommen, wo man das laute Rattern deutlich hören kann. Leider habe ich es versäumt den Schalldruck zu messen. Das werde ich aber das nächste Mal nachholen, wenn ich es mitbekomme. Ich bin mal gespannt was da für ein Wert gemessen wird.

Ich kann leider nicht sagen, wodurch das laute Brummen und Rattern bei der Außeneinheit der Wärmepumpe verursacht wird. Ob es der Ventilator ist, vielleicht die Elektronik oder doch die Fontblende oder das Schutzgitter auf der Rückseite.

Wer kennt das Phänomen und hat vielleicht eine Lösung?