LED Sitzbankbeleuchtung

Die auf die Gartenmauer montierte Sitzbank hat ein LED Lichtband bekommen. Unter die Sitzfläche habe ich dafür eine ALU Schiene mit Montagekleber montiert und fest werden lassen. Auf die ALU-Schiene wurde dann passend ein RGB LED Stripe (selbstklebend) angebracht. Die Alu-Leiste sorgt dafür, dass die LED´s nicht zur Seite abstrahlen (nach vorne) und das Licht schön an der Wand entlang nach unten strahlt. Es blendet dadurch nicht.

Mittels einer Fernbedienung kann man die Lichtfarbe und die Leuchtstärke einstellen. Zusätzlich kann man auch verschiedenen Automatikprogramme (Fading, Blinken, uns so weiter) aktivieren.

Jetzt freue ich mich auf die erste Gartenparty 🙂

Akzentbeleuchtung im Außenbereich

Unser Gehweg von der Straße zum Haus hat mit sechs LED Bodenleuchten eine Wegmarkierung erhalten. Die Bodenleuchten haben jeweils 2 LEDs und stahlen nach oben. Platziert haben wir die Leuchten nicht in den Gehweg selbst, sondern in den abgestellten Pflanzbereich links und rechts neben dem Gehweg. Von weitem oder von oben sieht das ganze schon wie eine Landebahnmarkierung aus. Die LED sind für mein Geschmack schon etwas zu hell.

Da wir gerade im Beleuchtungsfieber waren, hat der neue Gehweg im Garten und auch der Pflanzenteich eine Beleuchtung erhalten. Beim Gartenweg haben wir die Beleuchtung mittig in den Weg platziert. Um den Eichenbottich haben wir zur Anstrahlung des Bottichs ebenfalls drei LED Leuchten angeordnet.

Licht per App individuell steuern

Licht zum Arbeiten, Licht zum Entspannen oder Licht zum Feiern. Mit LED Leuchten kann man heute aus 16 Millionen Farben seine ganz persönliche Lichtfarbe wählen. Ganz nach gewünscher Stimmung.

In unsere Deckenleuchte über dem Esstisch und in einer Standleuchte habe ich jetzt Philips hue LED Leuchten installiert. Philips hue ist ein Lichtsystem was per App gesteuert und programmiert werden kann. Bis zu 50 LED Leuchten können über das System angesteuert werden. Man kann dabei auch verschiedenen „Lichtrezepten“ wählen, die man ganz individuell Anlegen kann. Vorlagen gibts natürlich aus. Jede LED Leuchte kann zudem mit einer anderen Farbe betrieben oder einzeln an oder aus geschaltet werden. Ganz wie man möchte.

Wenn ich nun am Esstisch was arbeiten möchte, stelle ich mir aktivierendes weißes Tageslicht ein. Für ein entspanntes Essen mit Freunden wähle ich eine warme Lichtfarbe und reduzierte die Lichtstärke (also gedimmtes Licht). Bei einer Inhouse-Party kommt dann Farbe ins Spiel. Ich bin total begeistert.

Hier ein paar Impressionen…

Licht im Treppenaufgang

Knapp zwei Jahre hat nun die Suche nach einer passenden Leuchte für den Treppenaufgang gedauert. Die Aufgabenstellung war gar nicht so kompliziert….

  • Die Leuchte sollte flach sein; keine abstehende Bauteile haben
  • Energiesparendes LED Leuchtmittel

Ich hatte ja schon überlegt selbst eine Leuchte für den Treppenaufgang zu bauen, doch jetzt haben wir eine Leuchte gefunden und installiert. Sie passt sogar perfekt auf die Lichtauslassdose (die orangenen Unterputz-Abzweigdose). Ich konnte diese direkt mit den Schrauben der Dose befestigen.

Die LED Aufputzleuchte ist von Briloner und nennt sich „STAIRS„. Ich habe diese zufällig im Baumarkt entdeckt. Die Bauhähe der Leuchte beträgt 15mm. Also flach, wie wir es wollten. Aus Außenmaße sind 80x80xmm. Die Aufputzleuchte kann entweder geklebt oder geschraubt werden. Im Gehäuse ist eine LED Platine mit mehreren kleinen LED´s verbaut. Die Leuchte gibt es als warmweise oder kaltweise LED Variante. Der Stromverbrauch liegt bei 0,6 Watt bei 30lm. Als Lebendauer wird 20.000 h angegeben. Abdeckt ist die Leuchte mit einer klaren Acrylplatte. Kostenpunkt 21,95 Euro.

 

Küche – LED Unterschrankbeleuchtung selbst gemacht

Als wir damals in verschiedenen Küchenstudios nach Küchen geschaut haben, wurden uns auch immer Unterschrankbeleuchtungen für die Hängeschränke angeboten. Meist waren es einzelne Spots, welche man in bestimmten Abständen unter die Schränke montiert. Diese sind in der Regel auch nicht gerade dezent und klein. Kostenpunkt so zwischen 50 und 300 Euro. Das wollten wir auf keinen Fall ausgeben und gefallen haben uns diese Lösungen auch nicht. Bereits damals hatte ich eine Idee, wie ich das kostengünstig und dennoch elegant lösen könnte.

Jetzt habe ich meine Idee realisiert. Auf die Länge der Granitfläche, welche als Spritzschutz dient, habe ich unter den Hängeschränken ein LED-Lichtband mit warmweißen LEDs angebracht. Da das LED-Lichtband selbstklebend ist, war sehr einfach zuzubringen. An das LED-Lichtband habe ich dann zwei Kabel angelötet und diese hinter einem der Hängeschränke nach oben geführt. Dort habe ich die Kabel dann an einen LED-Treiber (Trafo) angeschlossen und diesen dann in die vorgesehene Steckdose eingesteckt. Nun können wir die LED-Unterschrankbeleuchtung mit dem dafür geplanten Lichtschalter einfach Ein- und ausschalten.

Das LED-Lichtband ist sehr flach und man kann es bei Tageslicht unter dem Schrank kaum erkennen. Es fällt fast nicht auf. Durch das warmweiße Licht entsteht bei Dämmerung oder Abends eine tolle flächendeckende Beleuchtung der Arbeitsfläche.

Die Kosten für die selbstgebaute LED-Unterschrankbeleuchtung sind überschaubar. Der LED-Treiber (Trafo) hat 6,98 Euro gekostet. 2 Meter LED-Lichtband haben 8,65 Euro gekostet. Für das Eurostecker-Kabel, welches ich verkürzt habe, habe ich zwei Euro bezahlt. Die Gesamtkosten liegen somit bei 17,63 Euro. Der Zeitaufwand für die Installation liegt bei etwa 15 Minuten.

Den Stromverbrauch habe ich mit 9,72 Watt gemessen.

Beleuchtung im Treppenaufgang

TreppenbeleuchtungIm Treppenaufgang haben wir ein Lichtauslass für eine Lampe. Was aber für eine Lampe macht man da hin? Sie soll den Bereich leicht beleuchten, so dass man nachts nicht die helle Beleuchtung im Flur oder der Diele anschalten muss. Optisch soll es natürlich auch nach was aussehen. Eine klassische runde oder halbrunde Lampe kommt für uns nicht in Frage. Wir haben schon verschiedene Installationen in anderen Häusern gesehen. Manche haben große wuchtige Leuchten, bei einigen ist es eine Mini-Lampe. Oft stehen diese Lampen aber weit in den Treppenaufgang hinein. Je nach dem in welcher Höhe die Lampe installiert ist, kann es passieren das mit beim hoch oder runter gehen, gerade wenn man was sperriges trägt, an der Lampe hängen bleibt. Eine richtig gute Lösung zum Kaufen haben wir noch nicht gefunden, allerdings ist mir beim Stöbern auf den OBI Ratgeberseiten bei den Selbstbauanleitungen zum Dekorieren und Verschönern eine Idee gekommen. Vielleicht einfach die Lampe selbst entwerfen und bauen. Mit LED-Lampen und etwas dünnem Holz kann man da bestimmt was Außergewöhnliches und Individuelles basteln. Inspiriert von der Designleuchte werde ich mir mal was überlegen.

Bemusterung mit der DHAG Teil 3 – Lichtauslässe und Schalter

TischlampeNach dem nun die Verteilung der Steckdosen abgeschlossen war, ging es an die Lichtschalter und die Lichtauslässe. Raum für Raum wurde dann durchgegangen wo überall Schalter und die Kabel für Lampen (Lichtauslässe) hinkommen sollen. Dabei musste auch überlegt werden, ob man mit mehreren Schaltern eine Lampe schalten möchte. So zum Beispiel das man in der Diele im Erdgeschoss auch das Flurlicht im Obergeschoss an- oder ausschalten kann. Ebenfalls wurde festgelegt, wo überall Lichtauslässe für die Außenbeleuchtung vorgesehen werden müssen. Das Ganze war gar nicht so einfach. Obwohl wir uns schon im Vorfeld Gedanken dazu gemacht haben, kamen durch Frau K. weitere Hinweise und Tipps, welche dann mit bedacht und direkt entschieden werden mussten. Frau K. hat dann die Positionen der Schalter und Lichtauslässe, diesmal mit einem blauen Stift, in den Plan eingezeichnet. Mittlerweile sieht der Grundriss schon sehr bunt aus 🙂