Nanoleaf Aurora auf Raufaser-Tapete Wand anbringen

Fast überall im Haus haben wir eine Raufaser-Tapete. Im Sommer letzten Jahres haben wir uns von Nanoleaf die Aurora Panels gekauft und an die neu gestrichene Wand im Wohnzimmer als Design und Deko Element anzubringen. Zur Montage an der Wand haben wir die im Lieferumfang des Nanoleaf Light Panels Starter Set* beiliegenden beiseitigen Klebepads verwenden. Zunächst hat dies auch gut geklappt, doch schon nach drei Tagen sind die ersten Nanoleaf Panels von der Wand gefallen. Zum Glück auf die weiche Couch und nicht auf den harten Fliesenboden. Jeden Tag mussten wir die Panels wieder andrücken. Nach zwei Wochen hatten wir keine Lust mehr und haben die Nanoleaf Aurora Light Panels wieder von der Wand genommen. Die Klebepads taugen sicherlich für glatte Wände, aber auf Raufaser definitiv nicht.

Seit dem lagen die Nanoleaf Panels wieder verpackt im Karton. Lechtmittel für über 400 Euro aber nicht zu nutzen, ist auch keine Lösung. Auf Thingiverse habe ich eine Lösung gefunden. Dort kann man sich schraubbare Nanoleaf Halterungen herunterladen und mit dem 3D-Drucker ausdrucken. Diese Halterungen habe ich mir angesehen, ausgedruckt und damit nun die Nanoleaf Light Panels stabil und sicher an der Raufaser Tapete anbringen können. Als Filament habe ich PLA in der Farbe Weiß verwendet. Pro Halterung hat der Druck etwa 18 Minuten gedauert. Als Schrauben habe ich Schnellbauschrauben mit einer Länge von 19mm* verwendet.

Nun hängen die Panels zwar nicht mehr im Wohnzimmer, aber dafür im Büro. Da nun in der nächsten Zeit Homeoffice angesagt ist, kann ich mir so nebenbei ein schönes Farbenspiel genießen.

(* = Affiliate/Werbelink)