Wartungsarbeiten am Velux Solar-Rollladen

Bereits im Sommer 2018 hat der in 2015 installierte Velux Solar-Rollladen seine Funktion eingestellt. Der Rollladen hat nicht mehr auf die Befehle des Handsenders reagiert. Zunächst hatten wir die Batterien des Handsenders getauscht, doch dies war nicht erfolgreich. Also haben wir ausprobiert den Handsender mit dem Solar-Rollladen neu zu Verbinden. Auch dies hat nicht funktioniert. Daher haben wir einen neuen Handsender bestellt und wollten auch diesen mit dem Empfangsmodul verbinden. Den Velux Solarrollladen hatten wir ein paar Tage (per Kippschalter am Motor). Beim Einschalten hat der Rollladenmotor auch kurz Einschaltgeräusche gemacht. Der neue Sender konnte verbunden werden. Wir konnten den Rollladen 1x komplett herunterfahren und fast wieder bis ganz nach oben, dann war wieder Feierabend, keine Reaktion mehr. Also lag es nicht am Sender.

War ist es aber nun? Der Motor, der Akku, das Solar Modul? Da nun auch schon Herbst war, haben wir das nicht weiter verfolgt und wollten dies dann neu im nächsten Jahr angehen.

Nun war es soweit, es sollte an die Reparatur der Elektronik gehen. Ein Ersatzakku kann man bei eBay für ca. 40 Euro (nicht original, kompatibel) kaufen. Ein Solar Modul liegt preislich bei etwa 38 Euro. Ein Motor habe ich nicht einzeln finden können. Meine Vermutung ist, dass es an dem Akku liegt, da sich der Rolladen ja noch 1x hat bewegen lassen. Da wir schon für den zweiten Handsender unnötig Geld ausgegeben haben, hatte ich mich nun entschlossen ein komplettes Austausch-Set bestehend aus Motor, Akku und Solar Modul zu bestellen. Kostenpunkt 99,95 Euro.

Solar Modul am Velux Solar-Rollladen tauschen

Der Ausbau geht recht einfach. Im ersten Schritt entfernt man das Solar Modul. Hierzu ist eine Torx-Schraube, wie auf dem Bild zu sehen, zu entfernen. Zudem ist das Kabel des Solar Moduls von der Platine auszustecken.

Nun kann man die Blende leicht anheben und dann das Solar Modul nach links herausschieben. Dabei aber die Blende nur soweit anheben wie notwendig. Das neue Solar Modul verbaut man wieder in umgekehrter Reihenfolge.

Motor und Akku am Velux Solar-Rollladen tauschen

Die Motor und Akku Einheit ist ebenfalls mit zwei Torx-Schrauben fixiert. Sobald diese entfernt sind, kann man das Bauteil komplett herausziehen. Den neuen Motor mit Akku steckt man einfach rein und schraubt das Bauteil wieder fest. Jetzt kann auch das Kabel des Solar Moduls wieder eingesteckt werden.

Solar-Rolladen einschalten und Sender verbinden

Wenn nun alles wieder angeschlossen und montiert ist, schaltet man mit dem Kippschalter den Rollladen ein und der Motor gibt entsprechende Einschaltsignale von sich.

Nun hat man kurz Zeit den Sender wieder anzulernen. Hierzu drückt man nacheinander die STOP und die RUNTER Taste, dann den Reset-Knopf auf der Rückseite der Fernbedienung. Im Anschluss fährt der Rollladen selbstständig nach unten. Fertig.

Alte Motoreinheit und Solar Modul

Das Solar Modul und die Motoreinheit sehen noch einwandfrei aus. Bei Gelegenheit werde ich den Akku aus dem Motor herausbauen und diesen überprüfen. Wenn es nur der Akku ist, hätte ich ja wieder ein Ersatzgeröt zu gegebener Zeit.

WC Sitz mit Absenkautomatik

Ein WC-Sitz mit Absenkautomatik ist schon was Feines. Nach dem Benutzen der Toilette tippt man den WC-Deckel an und Dank Softclose Automatik senkt sich der Deckel sanft ab. Gerade in der Nacht ist das ein Vorteil, denn sollte einem unbeabsichtigt der WC-Deckel aus der Hand fallen, gibts kein lautes Knallen und alle Hausbewohner können ungestört weiterschlafen. Doch wie langlebig ist eigentlich ein WC-Sitz mit Absenkautomatik?

Wir haben zwei Toiletten bei uns im Haus installiert. Ein WC im Gästebad und ein WC im Badezimmer. Es handelt sich dabei um das Model iCon von Keramag (heute Geberit). Bei beiden Toiletten haben wir uns damals für passgenaue WC-Sitze mit Absenkautomatik vom Hersteller entschieden und installiert. Kostenpunkt 115 Euro pro WC-Sitz. Ein Model ohne Absenkautomatik hat damals bei etwa 60-70 Euro gelegen.

Anfang des Jahres ist dann bei unserem WC im Gästebad quasi von jetzt auf gleich die Absenkautomatik für den WC-Deckel ausgefallen. Die Absenkautomatik für den WC-Sitz funktionierte weiterhin. Eine Demontage und neue Montage des kompletten Sitzes hat nichts gebracht. Interessant war es dann ein paar Wochen später, als auch der zweite WC-Deckel im Badezimmer auch angefangen hat sich deutlich schneller zu schließen als üblich. Hier hat es jedoch geholfen bei dem kompletten WC-Sitz die Montageschrauben nachzuziehen. Aber wir vermuten das es auch hier eine Frage der Zeit ist, bis die Absenkautomatik ihre Funktion aufgibt. Somit hätten die WC-Sitze bei uns eine aktuell eine Lebendsauer von 6 Jahren.

Jetzt gibt es ja Leute die tauschen ihre WC-Sitze alle 2 Jahre, aus welchen Gründen auch immer. Doch bei einem Preis von 115 Euro pro Sitz sehe ich das nach zwei Jahren nicht ein. Nach sechs Jahren eigentlich auch nicht :-). Stellt sich nun die Frage, ob man die nur Absenkautomatik reparieren kann, oder ein komplett neuer WC-Sitz angeschafft werden muss um weiterhin das Softclose-Feature zu nutzen?

Einen neuen WC-Sitz mit Absenkautomatik zum iCon WC gibt es im Onlinehandel heute zu einem Preis von ca. 90 Euro. Wenn man nicht unbedingt den Marken-WC-Sitz nehmen möchte, liegen die Preise etwa um die 50 Euro. Einen passenden Scharniersatz mit Absenkautomatik bekommt man für 40 bis 60 Euro. Ich denke wir tendieren erstmal zum Scharniersatz mit Absenkautomatik und tauschen diesen aus.

Filter für die Zehnder ComfoD 350 (KWL) Belüftungsanlage

Einmal im Jahr wechsele ich die Filter unserer Zehnder ComfoD 350 Belüftungsanlage. Bereits seit 2014 nutze ich ein F7 Filter für die Zuluft und einen G4 Filter für die Innenraumluft.

Filterklasse G4 und F7

G4 steht für Grobstaubfilter für Partikel > 10µm und filtert Insekten, Textilfaser und Haare, Sand, Flugasche, Blütenstaub, Sporen, Pollen und Zementstaub. Die Filterklassen M5-F9 stehen für Feinstaubfilter für Partikel von 1 bis 10µm. Der Feinstaubfilter F7 hat einen Wirkungsgrad von (Em) 80-90%. Neben den bereits genannten Filtereigenschaften filtert dieser Filter noch Ölrauch und agglomerierten Ruß, Tabakrauch, Metalloxidrauch, Bakterien und Keime auf Wirtpartikeln und Partikel, welche Flecken und Staubablagerungen verursachen

Swirl cleanAir Filter G4 und F7

Diesmal habe ich mich gegen ein Original Zehnder FiIlterset für die ComfoD 350 Belüftungsanlage* entschieden. Nach etwas Recherche im Web bin ich auf ein Ersatzfilter-Set von Swirl gestoßen. Das Swirl-Ersatzfilter-Set (G4+F7)* ist passend für die Zehnder ComfoAir 350/500/550, ComfoD 350/450/550, ComfoBox, ComfoFond-L Eco, Paul SANTOS (F)370/570DC (cool) und Sole Defroster SD350/550. Preislich liegt es etwas unter dem Original Zehnder Filterset für die Belüftungsanlage. In verschiedenen Kundenrezensionen konnte ich nachlesen, dass die meisten Kunden sehr zufrieden damit sind.

Tausch des G4 und F7 Swirl cleanAir Lüftungsfilter

Die Swirl Lüftungsfilter* haben eine Einfassung aus stabilem Karton und nicht aus Kunststoff wie die Zehnder Filter. Ökologisch schon mal besser. Beim Einbau muss man darauf achten, dass man das blaue Zugband, welches man als Hilfe beim Herausziehen benutzen kann, nach außen zeigt. Der Wechsel des Filter an sich ist mehr als simpel. Lüftungsanlage ausschalten, Filterabdeckungen abnehmen, alten Filter rausziehen und neuen Filter einstecken. Abdeckungen wieder drauf und einschalten.

Wahnsinn was die Filter alles aus der Luft herausfiltern.

(* = Affiliate/Werbelink)

Abluftfilter für Zehnder Belüftungsanlage ausgewechselt

2014-07-13_tausch_filter_abluft_001Im April haben wir bereits die Filterkassetten in der Belüftungsanlage Zehnder ComfoD 350 getauscht. Die Filter in den Ansaugöffnungen haben wir bisher in unregelmäßigen Abständen abgesaugt und durchgewaschen und somit mehrfach verwendet.

Es war nun an der Zeit die Filter an den Abluftgittern der kontrollierten Wohnraumlüftung auszutauschen. Die Filtertüten sind an allen Lüftungsöffnungen angebracht, an denen die Raumluft angesaugt wird. Durch die Filter werden die Lüftungskanäle vor Verschnutzungen geschützt.

Filtertausch Belüftungsanlage Zehnder ComfoD 350 (KWL)

Laut Herstellerangabe soll man die Filter der Belüftungsanlage alle 6 Monate tauschen. Bei der Inbetriebnahme unserer Kontrollierten Wohnraumlüftung von Zehnder, hatte der Installateur einen Wechselintervall von 12 Monate als ausreichend vorgeschlagen. Zwischendurch sollten wir die Filter mit dem Staubsauger absaugen. Das haben wir so gemacht. Nun wurde es aber wirklich Zeit, die Filter zu wechseln. Wenn der Wechselintervall erreicht ist, wird auf dem Display der Zehnder ComforD 350 eine Meldung angezeigt.

Der Standard Filtersatz für unsere Zehnder ComfoD 350 Belüftungsanlage besteht aus zwei Filtern der Partikelfilterklasse G4. G4 steht für Grobstaubfilter für Partikel > 10µm und filtert Insekten, Textilfaser und Haare, Sand, Flugasche, Blütenstaub, Sporen, Pollen und Zementstaub. Im Handel kann man für die Zehnder Belüftungsanlage auch einen Partikelfilter der Klasse F7 beziehen. Die Filterklassen M5-F9 stehen für Feinstaubfilter für Partikel von 1 bis 10µm. Der Feinstaubfilter F7 hat einen Wirkungsgrad von (Em) 80-90%. Neben den bereits genannten Filtereigenschaften filtert dieser Filter noch Ölrauch und agglomerierten Ruß, Tabakrauch, Metalloxidrauch, Bakterien und Keime auf Wirtpartikeln und Partikel, welche Flecken und Staubablagerungen verursachen.

Für den Filterwechsel habe ich ein Zehnder Filterset bestehend aus einem G4 und einem F7 Filter* gekauft. Setpreis 41 Euro. Der G4-Filter hat einen schwarzen Rahmen und der F7-Filter hat einen roten Rahmen. Der Austausch ist sehr einfach. Kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL) ausschalten, die beiden Filterabdeckungen abziehen, Filter herausziehen und die neuen Filter einsetzten. Filterabdeckungen wieder aufsetzten und die Belüftungsanlage einschalten. Filterwechselmeldung laut Bedienungsanleitung bestätigen. Zeitaufwand 1 Minute.

(* = Affiliate/Werbelink)

Wartung der Cillit Hauswasserstation Galileo

Cillit Galileo HauswasserstationDirekt hinter dem Wasser-Hausanschluss ist bei uns eine Hauswasserstation von Cillit verbaut. Die Cillit Galileo HWS hat auch ein Rückspülfilter, der einmal im Monat gespült werden muss. Bei starker Verschmutzung soll man dies öfters machen. Die Anwendung ist ganz einfach. Unter die Öffnung der Hauswasserstation (HWS) stellt man einen Eimer. Den großen Drehgriff dreht man solange nach links bis Wasser austritt und der Filter durchgespült wird. Durch das Drehen des Griffs werden die Ablagerungen gelöst und können ausgespült werden. Das Spülen des Cillit Galileo Filters ist in wenigen Sekunden erledigt und man dreht den Griff wieder zu.

Es ist keine aufwendige Sache muss aber regelmäßig durchgeführt werden. Im Handbuch sind Wartungsintervalle für den komplette Cillit Hauswasserstation angegeben. In bestimmten Abständen müssen die Bauteile einzeln geprüft und ausgetauscht werden.