Nanoleaf Aurora auf Raufaser-Tapete Wand anbringen

Fast überall im Haus haben wir eine Raufaser-Tapete. Im Sommer letzten Jahres haben wir uns von Nanoleaf die Aurora Panels gekauft und an die neu gestrichene Wand im Wohnzimmer als Design und Deko Element anzubringen. Zur Montage an der Wand haben wir die im Lieferumfang des Nanoleaf Light Panels Starter Set* beiliegenden beiseitigen Klebepads verwenden. Zunächst hat dies auch gut geklappt, doch schon nach drei Tagen sind die ersten Nanoleaf Panels von der Wand gefallen. Zum Glück auf die weiche Couch und nicht auf den harten Fliesenboden. Jeden Tag mussten wir die Panels wieder andrücken. Nach zwei Wochen hatten wir keine Lust mehr und haben die Nanoleaf Aurora Light Panels wieder von der Wand genommen. Die Klebepads taugen sicherlich für glatte Wände, aber auf Raufaser definitiv nicht.

Seit dem lagen die Nanoleaf Panels wieder verpackt im Karton. Lechtmittel für über 400 Euro aber nicht zu nutzen, ist auch keine Lösung. Auf Thingiverse habe ich eine Lösung gefunden. Dort kann man sich schraubbare Nanoleaf Halterungen herunterladen und mit dem 3D-Drucker ausdrucken. Diese Halterungen habe ich mir angesehen, ausgedruckt und damit nun die Nanoleaf Light Panels stabil und sicher an der Raufaser Tapete anbringen können. Als Filament habe ich PLA in der Farbe Weiß verwendet. Pro Halterung hat der Druck etwa 18 Minuten gedauert. Als Schrauben habe ich Schnellbauschrauben mit einer Länge von 19mm* verwendet.

Nun hängen die Panels zwar nicht mehr im Wohnzimmer, aber dafür im Büro. Da nun in der nächsten Zeit Homeoffice angesagt ist, kann ich mir so nebenbei ein schönes Farbenspiel genießen.

(* = Affiliate/Werbelink)

Nanoleaf Aurora – Smarte LED Effektbeleuchtung

Die Wandfläche hinter unserem Sofa war bisher einfach nur weiß. Schon lange haben wir nach einem Bild gesucht, was die Wand verzieren kann. In zig Möbelhäusern waren wir schon, doch nie was etwas passendes dabei was uns gefallen hat. Nun kam Daniela auf die Idee, die Wandfläche im Wohnzimmer in einem sehr dunken Grau mit Glitzereffekt zu steichen.

Da habe ich dann die Chance gesehen, auch das von mir im Frühjahr das gekaufte Nanoleaf Light Panel Set* endlich zu installieren, nämlich an der Wand von der Couch. Nach etwas Meinungsaustausch hatte ich dann die „Genehmigung“ mich hier auszutoben. Da im Nanoleaf Lightpanel Set* 9 Panels dabei sind und mir das zu mickrig war, habe ich noch ein zweites Set bestellt. (war im Verhältnis genauso teuer wie ein Erweiterungset, und ich habe als Ersatz gleich ein weiteres Rhytm-Modul, eine Steuereinheit und ein Netzteil.

Zur Vorbereitung welches Muster wir an die Wand kleben wollen, haben wir am Boden zunächst verschiedene Variationen ausgelegt und ausprobiert. Wer hier nicht selbst kreativ werden möchte, kann auch den Nanoleaf Layout Creator verwenden. In der App ist auch ein Editor dafür vorhanden. Nach gefühlt einer Stunde haben wir dann ein Muster für uns gefunden.

Um sicherzustellen, dass auch alle Nanoleaf Light Panels funktionieren, habe ich das Arrangement erst am Boden komplett zusammengesetzt und getestet. Dann ging es an die Wandinstallation. Wir haben uns für das Kleben mit den beigefügten Klebestreifen entschieden. Nanoleaf bietet auch ein Schraubenbefestigungs-Kit* an, aber das war uns zu viel Aufwand. Zudem mag ich nicht diese vielen Löcher in der Wand.

Das Anbringen der 18 Nanoleaf Light Panels hat etwa 25 Minuten gedauert und ging einfacher als erwartet. Ich hatte Bedenken, das es mit den Klebestreiben schwierig sein könnte die Panels in einander einzustecken, doch das hat prima geklappt.

In den nächste Wochen werde ich das System austesten und dann davon Berichten. Die Effekte finde ich schon mal richtig klasse!

Update: Nach wenigen Tagen sind die Panels teilweise von der Wand gefallen. Die Klebepads halten nicht gut auf der Raufaser-Tapete. Bleibt wohl nur die Montage mittels schraubbaren Wandhalterungen für die Nanoleaf Panels.

(* = Affiliate/Werbelink)

Design der Haustür

Es steht nun auch die Entscheidung über das Design der Haustür an. Das Modell für die Tür steht bereits fest. Jetzt muss noch die farbliche Gestaltung festgelegt werden. Drei Varianten stehen zur Wahl: