Aktualisierung 3D Grundriss Obergeschoss

Grundriss Obergeschoss 3DAuch im Obergeschoss gab es kleine Änderungen, welche ich nun in die 3D Zeichnung übernommen habe. Die Tür zum Hauswirtschaftsraum (HWR) ist weiter nach rechts gewandert. Auch die Anordnung der Sanitärobjekte im Bad ist verändert. Es gibt nun kein Bidet mehr und die Dusche wurde deutlich größer. Echt klasse, wie schnell man ein paar Änderungen mit SweetHome 3D realisieren kann.

Aktualisierung 3D Grundriss Erdgeschoss

Grundriss Erdgeschoss in 3DDa unser Haus nun steht und am Grundriss auch keine Änderungen mehr vorgenommen werden, habe ich heute mal die SweetHome 3D Grundriss-Zeichnung vom Erdgeschoss aktualisiert. Die Anordnung der Küchenmöbel hat sich etwas verändert. Der Kühlschrank steht später nicht mehr separat an der Seite, sondern neben der Küchenzeile. Aus dem einflügeligen Fenster an der Stelle wurde nun ein doppelflügeliges Fenster. Auch die Geräte wie Heizung, Belüftungsanlage, Stromkasten und Netzwerkschrank habe ich im Hausanschlussraum (HAR) eingefügt.

Bemusterung mit der DHAG Teil 4 – Datenleerdosen und Heizkreisverteiler

Heizkreisverteiler für die FußbodenheizungAls nächstes musste festgelegt werden, wo wir unsere TV-Leerdose und die Telefon-Leerdose platziert haben möchten. Im unserem Standard-Ausstattungspaket sind zwei TV- und eine Telefondose vorgesehen. Nur im Wohnzimmer haben wir eine TV-Leerdose eingeplant. Auf die zweite Dose und die Telefondose haben wir verzichtet und dafür weitere 11 Datenleerdosen, verteilt auf das Erdgeschoss und Obergeschoss, vorgesehen. Alle Leerdosen haben auch ein Leerrohr mit einem Innendurchmesser von 18mm. In jedes Leerrohr passen dann locker zwei Cat-6 oder Cat-7 Netzwerkkabel. So sind wir hoffentlich flexibel ausgerüstet. Alle Leerrohre laufen dann im Hausanschlussraum (HAR) zusammen.

Der nächste Punkt war die Positionierung des Heizkreisverteiler für die Fußbodenheizung. Dieser muss sowohl im Erdgeschoss als auch im Obergeschoss untergebracht werden. In der Regel werden die Heizkreisverteiler in Fluren platziert. Im Erdgeschoss haben wir den Heizkreisverteiler für die Fußbodenheizung unter die Treppe in der Diele eingeplant. Der Heizkreisverteiler im Obergeschoss haben wir nicht in den Flur gepackt, sondern in den Hauswirtschaftsraum (HWR) wo er optisch nicht stört.

Bemusterung mit der DHAG Teil 3 – Lichtauslässe und Schalter

TischlampeNach dem nun die Verteilung der Steckdosen abgeschlossen war, ging es an die Lichtschalter und die Lichtauslässe. Raum für Raum wurde dann durchgegangen wo überall Schalter und die Kabel für Lampen (Lichtauslässe) hinkommen sollen. Dabei musste auch überlegt werden, ob man mit mehreren Schaltern eine Lampe schalten möchte. So zum Beispiel das man in der Diele im Erdgeschoss auch das Flurlicht im Obergeschoss an- oder ausschalten kann. Ebenfalls wurde festgelegt, wo überall Lichtauslässe für die Außenbeleuchtung vorgesehen werden müssen. Das Ganze war gar nicht so einfach. Obwohl wir uns schon im Vorfeld Gedanken dazu gemacht haben, kamen durch Frau K. weitere Hinweise und Tipps, welche dann mit bedacht und direkt entschieden werden mussten. Frau K. hat dann die Positionen der Schalter und Lichtauslässe, diesmal mit einem blauen Stift, in den Plan eingezeichnet. Mittlerweile sieht der Grundriss schon sehr bunt aus 🙂

Bemusterung mit der DHAG Teil 2 – Strom und Steckdosen

Als nächstes Stand die Verteilung der Steckdosen auf dem Plan. Frau K. ist mit uns dann Raum für Raum durchgegangen, wo wir unsere Steckdosen haben möchten. Dabei mussten wir auch neben der Anzahl der Steckdosen festlegen, wie die Steckdosen angeordnet werden sollen. Entweder bodentief oder in Höhe des eines Lichtschalters (wenn vorhanden). Überall dort wo kein Lichtschalter ist, haben wir entschieden, die Steckdosen in Bodennähe zu platzieren. Eine Einzelsteckdose oder auch Doppelsteckdose sieht für unser Empfinden nicht so gut aus, wenn sie in Schalterhöhe platziert ist. Zwar ist es im Alter sicherlich besser wenn man sich nicht Bücken muss um zum Beispiel den Staubsauger in die Steckdose einzustecken, aber daran haben wir auch gedacht und festgelegt, dass fast überall im Haus wo auch ein Lichtschalter ist, auch eine Steckdose integriert wird.

Für Außen haben wir zwei Außensteckdosen auf der Terasse vorgesehen. Zuätzlich haben wir noch je ein Stromkabel für die Garage und für eine spätere mögliche Gehwegbeleuchtung eingeplant.

Frau K. hat dann unsere Wünsche im Grundriss mit einem roten Stift eingezeichnet. Als nächstes wurden die Lichtschalter und Lichtauslässe besprochen.

Neue Planungsideen für das Bad

Die Idee von Andreas, die Wanne mal auf die andere Seite zu stellen, hat uns inspiriert. Zwei neue Entwürfe sind so entstanden die wir hier kurz vorstellen möchten.

Die linke Variante der Badplanung hat eine Glasabtrennung für die Dusche vorgesehen. Die rechte Variante der Badplanung hat eine Wand als Abtrennung für die Dusche. An dieser Wand könnte dann auch das Waschbecken und der Spiegel installiert werden. Bei dieser Version könnte es aber etwas Dunkel am Waschbecken sein, daher müssten wir vielleicht noch ein Dachfenster (auf der Seite von Wanne, Bidet und WC) einplanen.

Überarbeitung Grundriss im Erdgeschoss

Grundriss Erdgeschoss mit Lichtband im WohnbereichDen Grundriss im Erdgeschoss haben wir noch mal überarbeitet. An der linken Außenwand im Wohnbereich haben wir uns überlegt noch ein Lichtband in Form von zwei zusätzlichen Fenstern zu installieren. Ein Fenster hat je eine Breite von 125 cm und eine Hohe von 60 cm. Bei diesen Maßen muss man jeweils Rundum knapp 10 cm gedanklich für den Rahmen abziehen. Somit bleibt pro Fenster eine Glasfläche von ca. 105×40 cm. Damit auch Außen die Optik gewahrt bleibt, haben wir das Fenster im Haustechnikraum, welcher direkt neben den Wohnbereich liegt, mit einer Höhe von 60 cm ebenfalls schmaler gemacht. Die Fensterbreite ist für den kleinen Raum mit 110 cm auch kleiner.

3D Grundriss vom Obergeschoss entworfen

Entwurf Grundriss ObergeschossIn weiteren 2,5h Arbeit haben wir nun auch noch das geplante Obergeschoss in SweetHome 3D nachgebaut. Die Dachschräge zu realisieren war gar nicht so leicht, aber es hat geklappt. Die Möbel sehen ganz schön bunt aus, als Platzhalter aber OK. Jetzt müssen wir erst noch mal darüber nachdenken ob das von den Raummaßen alles so passt wie wir uns das ursprünglich gedacht haben. Zum Beispiel beträgt die Durchgangsbreite zwischen Bett und Kleiderschrank 89cm. Das ist vielleicht etwas zu knapp.

3D Grundriss vom Erdgeschoss entworfen

SweetHome 3D Entwurf vom GrundrissWir haben mal den derzeit geplanten Grundriss für das Erdgeschoss mit dem frei erhältlichen Innenraumplaner SweetHome 3D nachgebaut. Dauer etwa 3h. Wenn man sich etwas eingearbeitet hat, kommt man mit der Software ganz gut klar. Im Standardumfang der Software ist nur eine Grundauswahl an Möbel vorhanden, allerdings kann man auf der Webseite des Anbieters noch einige weitere kostenlose Bibliotheken zu SweetHome 3D herunterladen. Auch wenn man nicht immer ein zu den tatsächlich vorhandenen Möbelstücken passendes 3D-Modell findet, lassen sich diese gut als Platzhalter verwenden. Wir haben so erkannt, dass wir im Wohnzimmer ein zunächst zusätzlich geplantes Einzel-Terrassenfenster doch nicht benötigen und haben es kurzerhand entfernt.