Haustür ist beschädigt

Als meine Frau am Freitag zum Haus gefahren ist, hat Sie einen Schaden an der Haustür festgestellt. Der Türgriff ist herausgerissen. Hier müssen starke Kräfte gewirkt haben. Nur durch ein Zuziehen der Tür kann das nicht entstehen. An dem Tag waren zwei Unternehmen am Haus bzw. im Haus. Die Firma, welche die Kanalarbeiten durchgeführt hat und ein Unternehmen der Deutsche Haus AG, welches die fehlenden Öffnungen für die Belüftungsanlage eingebracht hat. Die Arbeiter der Firma für die Kanalarbeiten haben meiner Frau gegenüber erwähnt, dass dies wohl schon so gewesen sei und nicht auf ihre Kappe geht. Das dieser Sachen von den Installateuren der DHAG verursacht wurde ist sehr unwahrscheinlich, denn diese haben kein schweres Gerät benutzt. Hingegen haben die anderen Arbeiter einen Bagger im Einsatz. Ich habe auch schon eine Vermutung wie das entstanden ist, aber dazu kann ich heute nichts sagen und muss das erst noch prüfen.

Schade an de Sache ist, das es wohl wieder keiner war. Unfälle passieren halt mal, gerade auf dem Bau. Die Unternehmen sind doch versichert, daher verstehe ich nicht, warum man das nicht einfach zugeben kann.

Meine Frau hat umgehend unseren Bauleiter informiert.

Weihnachtsgruß aus Berlin

Roter Weihnachtstern von der Deutschen Haus AGSo um kurz nach 10 Uhr klingelte es an der Haustür. „Guten Tag, Fleurop“, sagte eine Stimme. Mein erster Gedanke: „Ui mein Mann sendet mir mal Blumen“. Gespannt habe ich die Karte geöffnet. Darin waren die Worte geschrieben: „Frohe Weihnachten wünscht Ihre Deutsche Haus AG“. Damit hatten wir nicht gerechnet. Vielen lieben Dank nach Berlin und ebenfalls eine besinnliche Weihnachtszeit.

Hausübergabe in der nächsten Woche

Post von der Deutsche haus AG

Heute lag in der Post ein Schreiben der Deutsche haus AG (DHAG). Wir wurden zur Abnahme/Übergabe unser „Baumaßnahme“ mit dem DEKRA-Sachverständigen in der nächsten Woche eingeladen.

Unser Bauleiter Herr M. hatte uns schon darüber informiert, dass zwar noch nicht alles fertig sein wird, dies aber dann im Protokoll entsprechend vermerkt wird. Wir haben durch die Abnahme aber dann schon die Möglichkeit mit den Eigenleistungen zu beginnen. Schließlich wollen wir ja auch bald einziehen :-)

 

Luftaufnahmen vom Hausaufbau

Zusätzlich zum Camcorder für den Zeitrafferfilm, habe ich während dem Aufbau des Hauses auch Luftaufnahmen mit einer Parrot AR.Drone 2.0 gemacht. Das macht total Spaß. Nach dem Schneiden sind nun knapp 18 Minuten zusätzliches Filmmaterial entstanden.

Hausaufbau im Zeitraffer

Während dem Aufbau des Hauses habe ich auch einen Camcorder mitlaufen lassen. Über 10 Stunden Videomaterial ist so entstanden. Klar schaut man sich das nicht noch mal in voller Länge an. Daher habe ich mir die Mühe gemacht und ein Kurzfilm erstellt. Im Zeitraffer könnt ihr euch so die 2,5 Tage für den Hausaufbau in knapp 9 Minuten anschauen. Viel Spaß.

Die Elektrokabel sind verlegt

Am Freitag haben die von der Deutsche Haus AG beauftragten Elektriker alle Kabel im Haus verlegt und im Hausanschlussraum (HAR) zusammengeführt. Bald geht es dann mit dem Anklemmen der Dosen und dem Zählerschrank weiter.

Die Bautreppe ist drin

Bautreppe in HolzbauweiseGestern wurde die Bautreppe von der Deutschen Haus AG (DHAG) installiert. Ist richtig schick. Da habe ich bei Hausbesichtigungen schon ganz andere gesehen. Die Bautreppe scheint aber eine „Wanderbautreppe“ zu sein, denn sie hat einige Farbspuren die sicherlich von unserer Baustelle stammen.

Rohbauabnahme

Schlüssel zur HaustürUm 14:00 Uhr kam unser Bauleiter Herr M. pünktlich zur Rohbauabnahme zum Haus. Auch Herr B. von den Baupartner aus Gensingen ist gekommen. Gemeinsam ist dann der Bauleiter mit uns und den Monteuren durch das Haus gegangen. Die Räume wurden noch mal vermessen, die Fenster geprüft, das Dach gecheckt etc. Bis auf wenige Punkte war alles prima.

An ein paar Wänden wurden erforderliche Feinjustierungen direkt (mit dem Vorschlaghammer)  vorgenommen. Die Katja-Folie im Erdgeschoss hatte sich an ein paar Stellen gelöst und wurde wieder fixiert. Bei dem Küchenfenster fehlt der Magnet-Reedkontakt  für die Schaltung der Dunstabzugshaube. Dieser wird demnächst noch nachgerüstet. An den Fenstern im Gäste-WC und in der Küche ist der Fenstergriff an der falschen Seite. Hier werden die beiden Fensterelemente auch noch ausgetauscht. Also Dinge, die unkompliziert gelöst werden können.

Nach dem Durchgang wurde dann noch ein Protokoll erstellt was der Bauleiter und wir unterschrieben haben. Im Anschluss haben wir dann auch den Bauschlüssel zu unserem Haus erhalten. Heute haben wir dann zum ersten Mal unser Haus selbst abschließen können.

Für Morgen ist der Einbau der Bautreppe geplant.

Das Haus wird aufgebaut – Tag 3

Endspurt auf der Baustelle. Die letzten Fenster wurden eingesetzt und auch die Fensterbänke montiert. Neben einigen Detailarbeiten wurden auch die Fallrohre für die Regenrinne angeschlossen. Hier muss ich jetzt noch Regenwasser-Schläuche besorgen, damit das Regenwasser vom Haus abgeleitet werden kann, bis der Anschluss an das Wasserrohr für die Zisterne erfolgt.

Gegen 8:00 Uhr ist auch die Elektrofirma eingetroffen und hat sich einen Überblick über die Arbeiten verschafft. Von uns waren jede Menge Datenlehrrohre in den einzelnen Zimmern für Netzwerkkabel und z. B. Coaxial-Kabel geplant. Laut den Monteuren ist dies aber nicht möglich, da es einfach zu viele enge Winkel gibt und später nicht gewährleistet ist, dass man auch die Kabel gut durch die Leerrohre bekommt. Daher gab es jetzt nur die Option das zu riskieren oder festzulegen welche Kabel wohin sollen und direkt legen zu lassen. Ich habe mich dann für das direkte Verlegen entschieden. Dies wird nun Mehrkosten produzieren, aber ich habe auch kurzfristig keine Zeit dies selbst zu übernehmen, wie ich es mit den Leerrohren zu einem späteren Zeitpunkt geplant hatte. Die Monteure haben dann direkt damit begonnen, die Stromkabel und Netzwerkkabel zu verlegen.

Gegen 13:50 Uhr war dann der der Monteur-Trupp von Holzbau-Schäfer mit den Arbeiten soweit fertig und haben auf den Bauleiter Herr M. für die Rohbauabnahme gewartet. Die Monteure der Elektrofirma haben dann heute gegen 15:00 Uhr Feierabend gemacht und kommen am Freitag wieder um die restlichen Kabelarbeiten auszuführen.

Das Haus wird aufgebaut – Tag 2

Kurz nach 07:00 Uhr kam der der fleißige Monteurs-Trupp der Firma Holzbau-Schäfer heute wieder zur Baustelle. Unser Haus ist von dichtem Nebel umhüllt. Raureif hat sich auf dem Gerüst und der Dachkonstruktion gebildet. Die Monteure haben ihre Arbeit auf dem Dach weitergeführt. Es wurde eine Dämmfolie verlegt und mit der Dachlattung begonnen. Gegen 08:40 Uhr kam ein LKW von Holzbau Schäfer angefahren. Dieser hat unseren Fenster und die Haustür angeliefert. 10 Minuten später kam auch der Bauschuttcontainer. Die Monteure, welche die Fenstern geliefert haben, haben diese ausgeladen und auch gleich mit der Montage begonnen. Das erste Fenster war um 11:03 Uhr installiert. Um 11:48 Uhr wurde damit begonnen, unser Velux Dachfenster im Hauswirtschaftsraum einzubauen. Mittagspause war dann gegen 12:40 Uhr. Heute im Angebot: Rinds- und Schweinewürstchen mit Kartoffel- und Nudelsalat.

 

Um 13:10 Uhr gingen dann die Arbeiten weiter. Es wurde teilweise schon begonnen, das Dach einzudecken. Gegen 13:50 Uhr wurde auch das Braas Dach- und Ausstiegsfenster auf der Gartenseite installiert. Dies wird benötigt um an die spätere Satelliten-Schüssel zukommen. Kurze Zeit später kam auch endlich die Sonne zum Vorschein. Um 15:36 Uhr war bereits eine Dachseite vollständig gedeckt. Knapp zwei Stunden später, um 17:15 Uhr, wurde der letzte Dachziegel gelegt. Das Dach ist gedeckt. Mittlerweise war es auch schon wieder dunkel geworden. Die Monteure haben dann innen noch weiter an den Fenstern gearbeitet. Um kurz nach 18 Uhr war dann Feierabend.

 

Da nicht alle Arbeiten abgeschlossen wurden, kommt der Trupp Morgen wieder um diese Aufgaben zu beenden. Für Morgen ist auch die Rohbauabnahme mit dem Bauleiter geplant.