Übergabe unseres DHAG-Haus

Am Dienstag um 09:00 Uhr war der Termin für die Übergabe unseres Hauses. Zu dem Termin waren der Bauleiter von der Deutsche haus AG, ein Mitarbeiter von Holzbau-Schläfer, Herr B. von den Baupartnern aus Gensingen, der DEKRA-Prüfer und wird anwesend.

Der freundliche DEKRA-Prüfer hat Raum für Raum alle Arbeiten und Gegebenheiten geprüft, Bilder gemacht und in seinem Protokoll notiert. Zur Prüfung gehört z.B. das Nachmessen der Räume und Türaussparungen, die Abstände der Schrauben in der Deckenbeplankung, ob die Wände und Decken gerade sind, die Verlegung der Sanitärleitung, ob Undichtigkeiten vorhanden sind, die Funktionsweise der Fenster und Rollladen etc.

Der Bauleiter führt ebenfalls ein separates Übergabeprotokoll für die Deutsche haus AG. Auf diesem Protokoll wurden auch die Dinge festgehalten, welche noch offen und auszuführen sind. Bei uns sind dies:

Für ein Teil der noch auszuführenden Leistungen wurden Rückbehalte vereinbart. Diese sind dann zur Zahlung fällig, wenn die Arbeiten ausgeführt sind. Die Geschoßtreppe ist schon verfügbar und könnte eingebaut werden. Wir haben aber die Option genutzt, diese erst später liefern und montieren zu lassen. So könnend die Spachtelarbeiten im Treppenhaus einfacher durchgeführt werden und es entstehen keine Kratzer oder Macken an der Holztreppe. Auch die Innentüren lassen wir uns später anliefern.

Die Außendämmung und der Putz werden witterungsbedingt vermutlich erst ab April erst gemacht. Die Heizungsendmontage ist erst möglich, wenn die Außeneinheit aufgestellt wurde, die Hausanschlüsse vorhanden sind. Dann folgt auch eine Einweisung. Die Endmontage der Belüftungsanlage wird abgeschlossen, wenn keine staubanfälligen Arbeiten im Haus mehr ausgeführt werden. Zum Fertigstellen der Elektro-Installation gehört das Setzten der Steckdosen und Lichtschalter (wurde am Mittwoch erledigt) und auch die Klingelanlage sowie das setzten des Zählerschranks und das Anschließen an den Hausanschluss. Im Hausanschlussraum (HAR) fehlt noch der Abfluss für die Waschmaschine, dieser wird bei nächster Gelegenheit noch eingebracht.

Diverse Kleinigkeiten, wie eine fehlende Silikonfuge an der Fensterbank im Gäste-WC, das Ausbesserung von Kratzern am Dachfenster, oder kurzen der herausstehenden Schrauben wurden direkt erledigt.

Im Gäste-WC haben wir eine Abschalung für die Dusche. In diesem Bereich war etwas Wasser auf dem Boden. Ob das nur Kondenswasser ist oder ein Riss bzw. Loch in der Katja-Folie vorhanden ist, muss in den nächsten Tagen beobachtet werden.

Da das Haus wohl erst ab April verputzt werden kann, bedeutet dies eigentlich das wir unsere Garage nicht aufstellen können, bevor dies ausgeführt wurde. Da wir die Garage als Kellerersatz nutzen wollen, ist dies ein Problem für uns. Unser Bauleiter Herr M. hat dies aber direkt geklärt und die Freigabe erteilt die Garage auch schon vorher aufstellen zu lassen. Diese muss dann zum Verputzen lediglich mit Folie abgedeckt werden.

 

So, nun warten wir dringend auf die Hausanschlüsse. In diesem Jahr wird das aber definitiv nichts mehr werden.

7 Gedanken zu „Übergabe unseres DHAG-Haus

  1. Pingback: Wieder Wasser in der Duschaussparung | Wir bauen dann mal ein Haus

  2. Hallo Matthias,

    auf den Fotos vom Spitzboden sieht man ja einiges Kondenswasser. Das haben wir gerade auch.

    Was hat denn der Dekra-Gutachter dazu gesagt?

    VG
    Lars

    • Kurz nach dem Einbringen des Estrichs wurde die Spitzbodentreppe 2x geöffnet. 1x vom Trockenbauer um noch das vorgeschriebene Geländer anzubringen und 1x am Tag der DEKRA-Abnahme durch den Prüfer. Das Kondenswasser wohl ist dabei entstanden. Für den DEKRA-Prüfer war dies kein Grund das aufzunehmen oder besonders zu kommentieren. Wir gehen davon aus, dass sich das bei den momentan milden Temperaturen wieder etwas gebessert hat. Nachschauen trauen wir uns aber nicht. Erst wenn die SAT-Schüssel installiert wird, werden die die Klappe wieder öffnen. Vorher werden wir gut durchlüften.

      • Hey. Erst einmal vielen Dank für die ausführlichen Infos zu eurem Hausbau in diesem Blog. Ich hoffe ihr wohnt noch immer glücklich und zufrieden in eurem Eigenheim und alle offenen Punkte mit DHAG (Insolvenz, offene Arbeiten usw.) konnten zu eurer Zufriedenheit geklärt werden!!! Auch, wenn es inzwischen schon ein wenig her ist, so sind die Dinge natürlich für derzeitige Bauherren mehr als aktuell :-) Auch wir planen Mitte März umzuziehen und stehen kurz vor der Übergabe. An dieser Stelle wurde schon einmal die Frage gestellt, wie es mit dem Kondenswasser auf dem Spitzboden aussieht. Hat sich das „Problem“ inzwischen wirklich von alleine gelöst und ist nun alles trocken? Bei uns sehen die Bahnen unter den Dachsteinen genauso aus wie bei euch. Das Kondenswasser tropft sogar von oben auf die Dämmung hat diese schon 2 – 3 cm genässt. Wenn du uns dazu vielleicht noch eine Rückmeldung geben könntest, wäre das super!!! Vielen Dank. MfG Kay

  3. Pingback: Offene Außenputzarbeiten der DHAG | Wir bauen dann mal ein Haus

  4. Pingback: Feineinstellung der Fenster | Wir bauen dann mal ein Haus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.