Sockelleisten angebracht

Am Samstag habe ich die ersten Sockelleisten in den Zimmern mit Laminat angebracht. Für die Ecken auf Gehrung zu sägen habe ich eine Kapp- bzw. Gehrungssäge besorgt. Die Säge kann man auf die verschiedenen Winkel einstellen. Hier muss man sich echt konzentrieren, damit man die Leisten nicht im falschen Winkel abschneidet. Am Anfang habe ich ein paar doch glatt falsch abgesägt. Verschnitt habe ich aber bisher kaum, etwa 20 cm. Ich bin aber auch noch nicht ganz fertig, da mir die Clips für die Befestigung der Sockelleisten ausgegangen sind. 100 Clips habe ich schon verarbeitet. Neue sind bestellt und werden in den nächsten Tagen kommen. Drei Sockelleisten habe ich noch. Diese werden auch genau aufgehen. Versägen darf ich mich aber dann nicht mehr oft 🙂

9 Gedanken zu „Sockelleisten angebracht

  1. Die Säge kommt mir irgendwie bekannt vor (die habe ich auch) 🙂

    Wir lassen die Sockelleisten an den Außenwänden erstmal komplett weg und an den Innenwänden mit etwas Abstand zur Wand.

    Damit sich kein Kondenswasser bilden kann bzw. evtl. Feuchtigkeit in den Wänden / Estrich ungehindert entweichen kann. Wir gehen davon aus, das so frisch nach dem Bau, da noch einiges an Wasser drin ist.

  2. Hallo zusammen,

    ich habe auch die PRO-KS 1200 von Toolson und ich bin sehr zufrieden mit dieser Kappsäge:) Ich habe damit auch unter anderem meine ockelleisten zurecht gesägt 🙂

    Viele Grüße

  3. Eine Kappsäge ist schon was feines. Ich möchte meine auch nicht mehr missen. Besonders das Gehrungsschneiden geht jetzt sehr leicht von der Hand 😉

  4. Für Bodenleisten reicht natürlich eine recht „einfache“ Kappsäge aus, zum Bau meines Carports (mit bis zu 12cm starken Balken..) musste ich allerdings auf ein Profigerät zurückgreifen (habe mich für die Metabo KGS 315 entschieden).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.