Beton-Ausgleichsringe für Zisterne und Revisionsschacht

Heute habe ich die Ausgleichsringe aus Beton (Schachtringe) für die Zisterne und den Revisionschacht besorgt und eingebaut. Den Schacht der Zisterne hatte ich dafür am Samstag bereits freigelegt. Gleiches habe ich heute mit dem Deckel vom Revisionschacht gemacht. Dies war deutlich anstengender als bei der Zisterne, da der Bereich um dem Revisionschacht stärker verdichtet wurde. Natürlich habe ich auch mal wieder in Revisionsschacht geschaut um zu sehen wie es um das Grundwasser im Revisionschacht steht. Wie erwartet stand der unterste Schachtring voll Wasser.

Damit wir die anzunehmende Höhe für die späteren Einstiegsöffnungen für die Zisterne und den Revisionschacht ermitteln konnten, haben wir mit einer Maurerschnur und einer Schnurwasserwaage die Pflasterhöhe fixiert und dann den Abstand von der Schnur und derzeitigen Schachtdeckel gemesen. Für den Höhenausgleich bei der Zisterne fehlen 20 cm und beim Revisionsschacht 17,5 cm.

Im Baufachhandel haben wir dann drei 10 cm Beton-Ausgleichsringe und ein 8 cm Beton-Ausgleichsring besorgt. Fix ins das Auto geladen und dann gleich eingebaut.

5 Gedanken zu „Beton-Ausgleichsringe für Zisterne und Revisionsschacht

  1. Hallo!
    Immer wieder kann man bei Euch gute Tipps mitnehmen. Das begeistert mich. Vielen Dank dafür!
    Von einer Schnur-Wasserwaage habe ich noch nie gehört, finde ich aber genial! *Will auch haben!*
    Und genau das mit den Betonringen wird uns demnächst auch noch bevorstehen. Nun weiß ich, wie es gemacht werden muss. 🙂
    Was ist das für Mörtel? (Ist es überhaupt Mörtel?)
    Schöne Grüße und weiterhin viel Erfolg (nun im Garten)
    Susi

    • Einen Mortel hatte ich nicht zur Verfügung und habe etwas (vorhandene) Dichtschlämme verwendet. Zum Ausgeleichen ist das Material aber nicht wirklich geeignet. Die Ringe bleiben auch so liegen. Vielleicht besorge ich mir aber noch einfachen Zementmörtel, mal sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.