skyDSL – Ein Zwischenbericht

Internet via SatellitIn der letzten Zeit bekomme ich vermehrt E-Mail Anfragen zu meinen Erfahrungen mit skyDSL. Die Leute sind sich nicht sicher, ob skyDSL eine Alternative zum normalen DSL ist. Wenn man kein DSL auf üblichem Weg bekommen kann, greift man nach jedem Strohhalm um eine Chance auf einen Online-Anschluss zu erhalten. Ich kenne das nur zu gut.

Die skyDSL Drosselung…

Im Mai hatte ich über die Drosselung bei skyDSL geschrieben. Die Kündigung war schon vorbereitet. Auf Empfehlung eines Bekannten habe ich dann mein Surfverhalten verändert. Deutlich verändert! Er war sich sicher, dass ich dadurch nicht mehr in dem Pool der „Bösen Buben“ bei skyDSL lande und recht gut dann mit der skyDSL Geschwindigkeit auskommen werde. Fakt ist, es wird bewusst gedrosselt, wenn man ein zu hohes Datenvolumen hat.

Mein Tarif bei skyDSL ist „skyDSL2+ FLAT M“. Die Bandbreite wird mit bis zu 12.000 kbit/s beim Datenempfang und bis zu 4.000 kbit/s für den Upload angegeben. Zusätzlich gibt es 6 MP3-Titel pro Monat. Eine Telefonflatrate und eine Festnetzrufnummer ist ebenfalls dabei. Der Tarif kostet monatlich 39,90 € und nach 12 Monaten soll man einen monatlichen 10 € Treue Rabatt erhalten.

Mein Datenvolumen in den letzten Abrechnungsmonaten sieht wie folgt aus:

Abrechnung

Von

Bis

Traffic (in GB)

1. Monat

01.04.2013

15.04.2013

8.882,72

2. Monat

16.04.2013

15.05.2013

35.976,40

3. Monat

16.05.2013

15.06.2013

14.096,55

4. Monat

16.06.2013

15.07.2013

10.917,99

5. Monat

16.07.2013

15.08.2013

13.623,48

6. Monat

16.08.2013

15.09.2013

10.223,57

7. Monat

16.09.2013

15.10.2013

11.812,74

Die Drosselung bei skyDSL hat sich bei einem Verbrauch von etwa 20 GB im zweiten Monat eingestellt. Das Ziel war es, unter 20 Gigabyte Traffic zu bleiben. Die erste große Veränderung war das nicht mehr Anschauen von Videos in den Mediatheken von ARD, ZDF, RTL etc.. Webradio wird auch nur noch selten und für wenige Minuten morgens bei der Zubereitung des Frühstücks gehört. Der Download von Dateien wurde auch auf den notwendigen Bedarf reduziert. Backups meiner Webseiten mache ich nicht mehr an einem Abend, sondern verteile diese auf unterschiedliche Tage (in der Summe etwa 2 GB Datenmenge). Den Live-Stream ins Internet meiner Webcams habe ich ebenfalls eingestellt bzw. nutze diesen nur noch in Einzelfällen. Durch diese Maßnahmen konnte ich das monatliche Datenvolumen auf etwa 12.000 GB reduzieren.

Etwa 14 Tage nach der Veränderung des Nutzungsverhaltens war die skyDSL Traffic-Bremse gefühlt aufgehoben. Performance-Schwankungen bestehen weiterhin. Bedingt durch die Nutzerintensität der skyDSL Kunden kommt es je nach Uhrzeit zu starken Unterschieden. Bei skyDSL werden die Nutzer in sogenannten Pools zusammengefasst. Neben dem „Bösen Buben Viel-Sauger-Pool“ gibt es dann noch die Wenig-Sauger-Pools für zurückhaltende Kunden. Ich glaube da bin ich jetzt wieder drin. 50 skyDSL-Kunden teilen sich einen Pool. Einem Pool steht eine definierte Bandbreite zur Verfügung. Diese Bandbreite teilen sich alle 50 Kunden. Sind alle 50 Kunden gleichzeitig im Internet unterwegs, kann und darf man keine 12.000 kbit/s (je nach Tarif) erwarten. Meine Tests haben gezeigt, dass man zu gewissen Uhrzeiten (nach Feierabend und bis in den späten Abend hinein) mit einer reduzierten Bandbreite auskommen muss. Bei mir lag diese so um die 3.000 kbit/s. Manchmal weniger und manchmal mehr. Zum normalen Surfen / Recherchieren im Web reich es aus. Zu anderen Zeiten hatte ich dann auch mal die angebotenen 12.000 kbit/s beim Downstream. Es schwankt also permanent. Beim Upstream komme ich allerdings nie über 1.400 kbit/s.

Nichts ist wie früher…

Bedingt durch die Satelliten-Technik muss man sich auch von einigen seiner Arbeitsweisen aus dem normalen DSL-Umfeld verabschieden. So zum Beispiel bei der Nutzung von FTP-Programmen. Früher habe ich mich mittels FTP-Client auf meinen Server angemeldet und einfach eine Kopie meiner Webseite geladen. Das sind je nach Seite und eingesetztem Content Management System mehrere Tausend Dateien. Bei meinem damaligen DSL 16.000 Paket in der Wohnung hatte ich eine Webseite binnen 20 Minuten vollständig gesichert. Die gleiche Webseite dauert mit skyDSL über 4 Stunden. Das Problem sind die vielen einzelnen Dateien. Ich konnte das Problem nur lösen, indem ich meine Webseite auf dem Server vorher in eine ZIP-Datei über ein Skript packen lasse. Der Server erledigt das in wenigen Sekunden. Dann kann ich die ZIP-Datei herunterladen. Dauer dann etwa 25 Minuten. Mit dem Upload verhält es übrigens genauso. Wenn man viele Dateien zum Hochladen hat, diese besser vorher zippen und dann als eine Datei hochladen. Auf dem Server entpackt man dann die Datei wieder per Skript.

Bei meinen E-Mail-Konten nutze ich gerne das IMAP-Protokoll, um auf allen Geräten den gleichen Stand der empfangenen und gesendeten E-Mails zu haben. Das Abgleichen der Konten dauert sehr viel länger als bei einem normalen DSL-Anschluss. Wechselt man zudem innerhalb von Outlook von einem Konto zum anderen Konto, dauert es bis zu 10 Sekunden, bis der Konto-Ordner im Zugriff ist. Selbst das Anklicken von einer Mail zur Nächsten dauert mitunter 3 Sekunden oder länger. Genauso das Löschen oder Verschieben einer Mail. Auf Lokal gespeicherte E-Mails (kein IMAP-Konto) kann man ohne Zeitverzögerung zugreifen. Die Performance bei IMAP ist echt nicht schön und nervt total. Nach und nach gehe ich mehr dazu über den „Webmail-Dienst“ der Hoster zu nutzen, damit geht es deutlich schneller.

Fernwartung via pcVisit, Teamviewer und Co. leidet auch unter der Satelliten-Technik. Es geht zwar, aber man muss geduldig sein.

VoIP über skyDSL ist nicht wirklich gut. Man selbst spürt die langen Ping-Zeiten nicht direkt, aber der liebe Mensch, mit dem man telefoniert. Er hört immer ein leichtes zeitverzögertes Echo von sich selbst. Dabei spielt es keine Rolle ob der Gesprächsteilnehmer via Handy oder Festnetz telefoniert. Das Telefonieren selbst ist auch irgendwie komisch. Einfach leicht zeitverzögert. Mittlerweile nutzen wir VoIP kaum noch und telefonieren einfach über das Handy.

Wenn man es früher gewohnt war, von extern auf sein Netzwerk oder die Webcams Zuhause direkt zuzugreifen, so kann man das mit skyDSL nicht mehr. Der Router ist nicht mehr von außen erreichbar. Selbst Dienste wie dynDNS funktionieren nicht mehr. Bei skyDSL bekommt man zwei IP-Adressen. Eine eindeutige IP-Adresse innerhalb des Pools, in dem man sich bei skyDSL befindet. Diese Adresse kann man auf der Statusseite des Routers ablesen. Dann hat man noch eine IP-Adresse mit der man von dem Pool aus nach außen ins Web kommuniziert. Diese teilt man sich vermutlich mit allen anderen 49 Nutzern im skyDSL-Pool. Eine interne Firewall im skyDSL Rechenzentrum sorgt dann dafür, dass die persönliche IP-Adresse nicht nach außen kommuniziert wird. Dadurch ist der Router im Heimnetzwerk nicht mehr erreichbar. Technisch scheint es dafür noch keine Lösung zu geben, oder man will hier keine Lösung schaffen. Für Freunde der Hausautomation mit Zugriff von außen ist skyDSL nicht zu empfehlen. Dies scheint aber bei allen SAT-DSL Anbietern die gleiche Situation zu sein.

MP3´s inklusive…

Je nach Paket bekommt man monatlich ein Guthaben um sich MP3-Dateien aus dem Portal MusicPipe.eu laden zu können. Die Auswahl an aktuellen Titeln ist schlichtweg ungenügend. Es gibt nämlich nichts Aktuelles im skyDSL MusicPipe Portal. Die Inhalte sind scheinbar Ende 2012 eingefroren.  MusicPipe ist ein von Sony Music und skyDSL eingerichtetes Portal für skyDSL-Kunden. Übrigens, das Guthaben verfällt, wenn man es nicht einlöst. Der Zeitraum für die Einlösung beträgt einen Monat und dieser Zeitraum ist nicht analog zum Abrechnungszeitraum des skyDSL Vertrags. Im Musikportal gilt das Guthaben immer für den Kalendermonat.

Support ist nicht gleich Support…

Meine Erfahrung mit dem skyDSL Support kann man als „unterirdisch“ bezeichnen. Ich habe viele Jahre Erfahrung mit „Support“ und schon einiges erlebt, meist Positives. Mit Kundenservice kann skyDSL nicht dienen. skyDSL versteckt sich hinter juristischen Aussagen und verweist gerne auf seine AGB und Vertragsbedingungen. Rückrufe trotz aktiv angebotener Option finden nicht statt. Meine ganze Support-Geschichte mit skyDSL erspare ich euch an dieser Stelle.

Bleiben oder wechseln…

Mittlerweile habe ich skyDSL seit gut 7 Monaten. Technische Alternativen zum Satelliten-DSL sind bei uns leider noch nicht in greifbarer Sicht. Mit den oben beschriebenen Einschränkungen kann man skyDSL nutzen. Das Surfen ist gegenüber normalem DSL aufgrund der Ping-Zeiten um einiges langsamer. Online-Spiele und IPTV kann man vergessen.

Neben skyDSL gibt es noch andere tooway Anbieter wie „getinternet“, „STARDSL“ und „SAT Internet Services“. Diese Anbieter bieten primär volumenbasierte Tarife an; angeblich so laut deren Hotline, ist die angebotene Bandbreite innerhalb des Datenvolumens gewährleistet. skyDSL bietet nur eine Flatrate in Verbindung mit einer Content-Ratio an. Einfach ausgedrückt:  Wenn du viel saugst, wird gedrosselt, ohne Wenn und Aber.

Die monatlichen Preise bei den anderen Anbietern sind teurer als bei skyDSL, zumal skyDSL nach 12 Monaten noch mal 10 Euro Rabatt verspricht. Zehn Euro mehr im Monat wären nicht so schlimm, wenn dafür die Brandbreite immer recht stabil ist und die Drosselung erst nach verbrauchtem Volumen greift. Ausprobieren ist aber so eine Sache, denn dazu müsste man den Vertrag mit skyDSL kündigen und dann zu einem anderen Satelliten-DSL Anbietern wechseln, um dort zu testen. Wenn man dann merkt, dass es da auch nicht besser ist, hat man einen teureren Tarif und nichts gewonnen.

Vielleicht liest diesen Bericht ja einer der Marktbegleiter von skyDSL und stellt mir zu Testzwecken für einen Zeitraum ein SAT-Modem kostenfrei zur Verfügung. Ich werde gerne über meine Erfahrungen damit berichten. Wer traut sich?

44 Gedanken zu „skyDSL – Ein Zwischenbericht

  1. Danke fuer den excellenten und proffesionellen bericht. Du sprichst mir aus der seele. Ich habe die gleichen erfahrungen gemacht und hoffe das sich nach meiner beschwerdemail bei skydsl endlich mal was tut. Nun weiss ich endlich wo ich dran bin. Sonst werden wohl nich mehr leute dem grundsatz folgen: don’t like it? Don’t buy it!

  2. Interessant allerdings, dass SkyDSL damit wirbt, die Tarife seien „ohne Fair Use Policy“ – was meiner Meinung nach eine Drosselung ausschließt. Ich schaue grad für meine Firma, da hier im Gewerbegebiet einfach nicht mehr als 16Mbit/786kbit zu haben sind.
    Da klingt SkyDSL ansich wie eine gute Alternative.

    • Mit der „ohne Fair Use Policy“ wird in der Tat suggeriert das es keine Drosselung gibt. Wenn man allerdings die Details genauer liest, wird klar das man Gedrosselt wird sobald mal viel Traffic verursacht. Schade eigentlich. Evtl. könnte Richtfunk noch eine Alternative sein.

  3. Großes Lob für den sauberen, sachlichen Bericht, der mir innerlich alle Warnlampen auf ROT stellt. Ich schlage mich hier mit einem LTE der Fa. Vodafone rum, die immer wieder größere Ausfallzeiten hat. Eine Umrüstung auf SkyDSL habe ich jetzt mit allen Folgekosten zu knapp 1000 Euro (einmalig) zuzüglich einer saftigen monatlichen Gebühr von knapp 70, später 60 Euro für eine Full-Flat mit 20 MBit kalkuliert (darin sind eine neue Top-Fritz-Box, sowie alle Installationen in Fremdleistung enthalten). Wenn ich das so lese, dann werden nur „Online-Sauger“ und „Vielstreamer“ von diesem Schritt profitieren. Für alle anderen, ist es eher eine Verschlechterung. Mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 12 GB/Monat ist leider ein schlechtes LTE in einer mit Festnetz unterversorgten Gegend alternativlos 🙁

  4. Ich bin grad ziemlich ratlos was ich machen soll, nachdem ich so viel Schlechtes über SkyDSL gelesen habe.

    Soll ich meinen Vertrag stornieren (letzte Woche bestellt) und lieber bei einer Kabelflat bis max. 6 Mbit/s (Techniker sagte, wenn überhaupt.. lieber auf 1,5 Mbit/s einstellen) das Glück suchen !?

    LTE ist keine Alternative, da täglich Videostream in HD geschaut wird (Anspielung auf max. 30 GB Datenvolumen)
    Sat DSL ist aber eigentlich auch doof, weil schlecht für Skype und gar nicht für online Games geeignet.
    Ach, menno… alles Sch..

    • Skype oder auch Google Hangout funktioniert bei mir über skyDSL. Streaming ebenfalls, hier muss man aber wirklich auf das Datenvolumen achten. Mit 30GB bin ich im ersten Monat richtig reingefallen und wurde dann gedrosselt. Ich habe dann immer versucht so um die 15GB zu liegen. Derzeit taste ich mich wieder ran. Denke das ich bald wieder den nächsten statistischen Berich mit den neuen Erfahrungen schreiben kann.

  5. Hallo Bauherr, DANKE für deinen Bericht ! Wollte gerade eben SkyDSL Ordern….nur mehr 1 Klick entfernt gewesen. Habe dies aber auf Basis deiner Erfahrungen abgebrochen. Bin halt vielsauger…….UHD-4k Videos z.B.
    Sind Deine Erfahrungen jetzt im Juli 2014 noch gültig oder hat SkyDL da was geändert. DANKE, Eduard S.
    Österreich

    • Hallo Eduard. Technisch hat sich an skyDSL nicht verändert. Mittlerweile schaue ich auch gelegentlich mal wieder eine Serie oder Film als Stream an. Allerdings nicht in HD wegen der Datenmenge. Eine Drosselung hatte ich bisher nicht mehr, doch ich achte auch darauf welche Datenmengen ich ziehe. In Kürze werde ich mal die neuen Verbrauchszahlen ermitteln und vergleichen.

  6. Hallo Bauherr,

    vielen Dank für Deine informativen Berichte!

    Ich hätte da auch eine Frage: Wir haben in einem schlecht versorgten Bereich (Aussiedlerhof) von der Telekom einen Download von 480kbps und 64kbps Upload.

    Ich finde das … – ich kann gar nicht sagen, wie – und deshalb haben wir Sky angedacht. LTE ist bei uns auch (noch) nicht zu haben. Wir dachten, Sky ZUSÄTZLICH zu nutzen, man kann ja jeden Monat kündigen und für den Fall, dass sich eine vernünftige Alternative auftäte, könnte man das ja dann tun.

    Was kannst Du mir raten?

    mfg
    Michaela

    • Hallo Michaela. LTE war für mich keine Alternative und mein Nachbar war damit auch unzufrieden. Mittlerweile habe ich mich mit skyDSL arrangiert. Man gewöhnt sich halt daran. skyDSL ist auch für mich nur eine Zwischenlösung, bis es einen weiteren Ausbau des DSL Netzes bei uns gibt. Als zusätzliche Leitung kann man das durchaus in eurer Situation nutzen. Ist halt eine Kostenfrage für zwei Zugänge zu zahlen. Ihr braucht dann auch noch einen Router der beide Internetverbindungen gleichzeitig managen kann.

  7. Hallo, vielen Dank für deinen super Bericht. Ich hab hier eine super Bandbreite von 0,5 Mbits und da arbeite ich beruflich damit + noch 4 Familienmitglieder. Jetzt habe ich überlegt nur für mein Büro SkyDSL anzuschaffen. Du schreibst das es mit Teamviewer Probleme gibt. Ich bin aber berufsbedingt fast ständig mit Teamviewer unterwegs. Glaubst du das es trotzdem mit SkyDSL besser wäre als mit meinen „nur“ 0,5 Mbits – jetzt mal auf Teamviewer bezogen?
    Lg Roman

  8. Bei uns war SkyDsl über Jahre die einzige Alternative. Habe noch zu Strato-Zeiten damit angefangen. Dann kam eine Richtfunk-Lösung, die aber nie halten konnte was versprochen wurde ( WiDSL.de – dazu müssen sich aber größere Wohneinheiten zusammenschließen. Heute scheint es einigermaßen zu funktionieren ) Über 2 Jahre LTE von Vodafone läuft bei uns jetzt endlich LTE der Telekom. Besser war es nie und wenn die 60GB mal nicht ausreichen, kann man für 15 Euro 30GB nachladen.

  9. Hallo Hausherr,

    ich habe das Tooway.System von Getinternet mit der Flatrate und diese ist auch eine Flatrate. Zwar kann es abends auch zu leichteren Drosselungen kommen, wenn viel Leute online sind, aber es hält sich in Grenzen. ich habe Deinen Bericht mit Interesse gelesen, weil meine Vermieterin, die bisher samt Familie und anderen Mietern über WLAN auf meinen Zugang zugegriffen haben, sich selbstständig gemacht hat und sich SkyDSL zugelegt hat, welches technisch auch Tooway ist. Während aber Reseller wie Getinternet auf die Tooway-Infrastruktur zugreifen, hat SkyDSL auf dem Eutelsat KA-Sat 9°Ost eigene Kapazitäten angemietet und betreibt eine eigene Netzinfrastruktur. Und anscheinend behandelt SkyDSL die Downloadressourcen wesentlich restriktiver, obwohl sie bei ihren Tarifen mit ,, ohne FairUse Policy “ werben! Zwar ist Getinternet teurer, aber ich werde jetzt nicht wechseln! Wenn ich dran denke was all die User bei mir an Datenmengen umgesetzt haben, dann werden die bald mit SkyDSL ihre helle Freude haben 😉 Die 10 Euronen mehr sind dann doch gut angelegt 😉 Teamviewer geht, Skype geht inkl Videotelefonie und HD-Videostreaming geht in der Regel. Sogar 4K-Videos von Youtube gingen in Echtzeit. Ich bin soweit zufrieden und kan Getinternet bisher empfehlen…

    LG Patrick

    • Hallo Patrick,

      Danke für Deine Erfahrung. GetInternet hatte ich auch schon mal in Erwägung gezogen. Doch durch die Erfahrung mit skyDSL war ich mir nicht sicher, ob es bei GetInternet nicht doch genauso problematisch ist. Daher hatte ich nicht getraut zu wechseln.

      Im ersten Quartal 2015 habe ich die Chance auf einen schnellen Internet Anschluß. Voraussichtlich 50MBit. Da hoffe ich sehr drauf.

      • Hallo Bauherr, ich weiß es sind jetzt fast zwei Jahre her seit deinem Eintrag aber wir stehen vor genau das selbe problem wie du damals (4 köpfige familie d.h. viel internet verbrauch). Zu uns führt kein einziger kabel (bis auf Strom) also sahen wir uns notgedrungen Sky DSL zu nehmen und sind wirklich komplett unglücklich damit. Wie hast du es hinbekommen 50MBit zu kriegen? Welcher Anbiert hat es dir angeboten? Und war es gut? Unbegrenzt? Ungedrosselt?

    • Hallo Bauherr,
      danke erst einmal für deinen ausführlichen und sehr informativen Bericht. Die 50 MBit sind dann auch bei skyDSL?
      Und was benötige in an Hardware?
      Lässt sich eine bestehende SatSchüssel mittels Adapter und einem zweiten LNB erweitern? Und wie schließe ich dann meine FritzBox an? Und ist das mit den IP Adressen noch so, also dass man von außen nicht in sein Heimnetz kommt? Das wäre für mich dann fast ein K.O Kriterium….

      Danke und lieben Gruß
      Sonaj

      • Hallo Sonja. Die 50 MBit sind dann bei einem anderen Anbieter und nicht bei skyDSL. Deine bestehene SAT-Schüssel kannst Du nicht weiter verwenden. Es ist nicht nur einfach ein weiteres LNB. Die Sende umnd Empfangseinheit ist ein richtig großes und schweres Bauteil. In meinem Beitrag „Hallo Welt – wir haben Internet“ siehst du warum.

        Die FritzBox kannst Du anschließen. Das habe ich auch so. Das SAT-Modem kommt an den LAN 1 Anschluss der Fritzbox (z.B. 7390). Die Fritz!Box muss dann entsprechend konfiguriert werden. Von Außen kommst Du dann erst mal nicht auf Dein Netzwerk. Ich habe aber gehört, dann man bei skyDSL eine IP schalten kann damit das Funktionieren soll.

        • Hallo Bauherr 🙂

          danke für deine Antwort.
          Eine abschließende Frage habe ich noch: In den AGBs von skyDSL steht was von Rückkanal über UMTS. Ist das immer noch so? Oder wie wird der Rückkanal aktuell realisiert?
          Danke für eine letzte Antwort 🙂
          Lieben Gruß
          Sonja

  10. Ich habe diesen Monat erst 13 MBit verbraucht,aber mein Internet ist langsamer
    als eine Buschtrommel.Mit AVM Speedtest 0,377 MBit/s gemessen will skydsl
    mir mit speedprobe.skylogicnet.com eine Downloadrate von 12,71Mbps suggerieren.
    Heute um 22Uhr gemessen.Nach einigen vorherigen „Beschwerden“ kam als Antwort
    per Email,dass eine Bandbreite nicht garantiert wird und eine technische Überprüfung
    ergeben hat dass alles in Ordnung ist.Die ersten 3Wochen im November hat auch
    alles bestens gelaufen,und dann dieser Mist.Ist das nicht eigentlich Betrug?
    Bei Telekom bekomme ich nur DSL 2000 RAM,das war manchmal besser als
    dieser Mist,bin da nur weg weil es immer öfters Ausfälle gab und keine Besserung
    in Aussicht war/ist.Dann hat skydsl noch versucht mir einen anderen Vertrag
    anzudrehen,16 Mbps für 20€ mehr im Monat.Hätte ich auch bezahlt wenn eine
    Besserung eingetreten wäre.Es war aber überhaupt kein Unterschied zu merken.
    Ich würde lieber heute als morgen wechseln,im Moment habe ich leider keine andere Wahl.Schade dass die Machenschaften von skydsl nicht öffentlich
    gemacht werden.
    mfG Reinhard

    • Hallo Reinhard. Ja das kenne ich nur zu gut. Momentan habe ich speziell abends enorme Performance Probleme. So zwischen 18 und 23 Uhr. Ich denke mal da sind dann auch einfach zu viele Leute online und man teilt sich die Bandbreite….

  11. Moin,

    hast Du mal darüber nach gedacht, dir dein DSL Signal per WLAN nach Hause zu holen ? Ich war wie Du ein SkyDSL Zwangsnutzer. Leider wird es hier in meinem Dorf nie DSL geben. Also hatte ich einen Nachbarn in 2,5km Entfernung gefragt, ob ich etwas von seinem DSL abhaben könnte. Er hatte nichts dagegen. Jetzt teilen wir uns seine Leitung. Die Richtfunkstrecke läuft im 5Ghz Bereich. Als Geräte kommen vier Nanostation M5 zum Einsatz. Ich muß 4 Geräte einsetzen, weil ich keine direkte Sichtverbindung zu Ihm habe. Auch wenn die einen Nummer zu groß für diese kurze Strecke ist, so wollte ich doch Sicherheit und Reserve für schlechtes Wetter.
    Auch wenn ich hier nur mit 5 Mbit surfe. So ist das doch ein riesen großer Unterschied zu SkyDSL oder LTE.
    Hätte ich das vor 4 Jahren gewusst, das es hier nie DSL geben wird, dann hätte ich mir sofort eine WLAN Richtfunkstrecke aufgebaut.
    Grüße Alex

    • Moin Alexander. Ja, das mit einer Richtfunkstrecke habe ich mir in der Tat schon mal überlegt. Ursprünglich waren wir ja davon ausgegangen das wir eine DSL 2.000 Leitung bekommen werden. Doch daraus wurde nichts. Daher halt skyDSL. Mit der Zeit gewöhnt man sich daran. Es gibt aber Hoffnung. im Laufe des Jahres wird durch einen Energieversorger hier in der Region ein eigenes DSL Netz ausgebaut und angeboten. Der Auftrag ist bereits erteilt, jetzt warten wir nur auf den Termin…

  12. Ja, auch von mir vielen Dank für die hilfreichen, sachlichen Worte. Auch wir, zwei Gamer, eine Youtuber(in) und eine Homeofficenutzerin haben unser Glück versucht und sind leider sehr enttäuscht von der Vertragserfüllung einer (ohne) Faire Use Datenflatvariante DSL M. @lieber Bauherr: wir testen ebenfalls gerade unser Limit und versuchen die Nutzung gut, über mittlerweile drei Anschlüsse (Telekom DSL 1 Mbit, 1&1 (versprochenen 3 Mbit und Sky mit 12 Mbit) so zu verteilen, dass alle damit auskommen können. Das ist anstrengend und ich kann Jedem, der eine andere Alternative zur Versorgung bei sich sieht, eigentlich nur abraten, in die Falle Sky DSL zu tappen. Diese ist nur geeignet, wenn die Datennutzung deutlich UNTER der vereinbarten Flat liegt.
    Die Sache mit dem Böse User Pool wird Einem jedoch auch offen am Service-Telefon mitgeteilt…lach…das ist schon lustig: friss oder stirb. Die Entscheidung dazu trifft wohl Jeder selbst. ==> Ergo: FINGER WEG !!

  13. Ha, wenn man denkt es geht nicht mehr schlimmer- es geht immer noch schlimmer!
    Ich habe den ganzen Zirkus mit SkyDSL auch durch. Von a-z. Eine einzige Katastrophe. Keine Antwort auf Beschwerde-Emails, es wird alles ignoriert. Downloadzeiten teilweise von 80Kbps!!! Grenzt an Modemgeschwindigkeit! Und ich bin weiß Gott kein power user.
    Aber das schlimmste ist, dass ich den angebotenen „Voice over IP“ Telefonanschluss nicht nutzen kann. Mein Gesprächspartner versteht (bei manchen Anrufen) nur Wortbrocken. Alles abgehackt, wie ne Computerstimme. Ich verstehe den angerufenen jedoch gut. Meine Frau traut sich schon nicht mehr das Telefon zu benutzen.
    SkyDSL sagt nur, dass technisch alles in Ordnung ist und sie keinen Fehler finden können. Wenn ich nicht zu frieden bin, darf ich meinen Vertrag aber gerne kündigen. So die Aussage von SkyDSL.
    Leute, lasst bloß die Finger von SkyDSL. Ich könnt jeden Tag heulen, wenn ich an diesen besch…. Laden und meine Ausgaben für die teure installierte Technik (Samt Masten auf dem Dach) denke, und nix funktioniert…

    Viele Grüße an alle DSL-Looser

  14. Kleiner Nachtrag:
    Falls jemand wissen will, wo die über 8000 positiven Berwertungen auf der SkyDSL Homepage her kommen- ich hab es raus gefunden.
    Wollte eine negative Bewetung abgeben, da wurde ich einfach aus dem Bewertungsportal raus gekickt. Konnte den mir zugesendeten Link zum Bewertungszentrum dann auch nicht erneut aufrufen!
    Ein Schelm wer schlechtes denkt…

  15. Hallo liebe Leute,
    könnte ich mich ärgern, dass ich diese Seite nicht VOR meinem Vertrag mit SkyDSL gefunden habe. Leider kann ich nur alle negativen Erfahrungen mit dieser Firma bestätigen und jedem DSL Anschluss suchenden nur von dieser „Alternative“ abraten. Auch wir wollten unseren unzuverlässigen Vodafone LTE Anschluss mit 10GB Deckelung ersetzen und sind buchstäblich vom Regen in die Traufe gekommen. Wir haben den SkyDSL 2+ FLAT L geordert und waren in den ersten Tagen der Nutzung ganz glücklich mit der neuen Welt der Mediatheken. Nach kurzer Zeit brach dann das Datenvolumen auf weit unter 1MBit zusammen. Jetzt habe ich Dank Eures Portals zwar eine Erklärung dafür aber schöner wird es davon auch nicht. Ich fühle mich betrogen durch die nicht annähernd erbrachte Erfüllung des Angebotes und werde angemessen reagieren. Notgedrungen werde ich die Kündigung des Vodafone LTE Anschlusses zurückziehen und den Vertrag mit SkyDSL kündigen um nicht auch noch die Erfahrung mit der „gewöhnungsbedürftigen“ Telefonleitung machen zu müssen. Diese Machenschaften von SkyDSL werde ich sowohl mit meinem überbezahlten Justiziar wie auch mit der Verbraucherschutzorganisation kommunizieren. So hat es seinerzeit auch mit „Teldafax“ angefangen.
    Vielen Dank für dieses sehr niveauvolle Forum!

  16. Hallo,
    Bin leider auch bei SkyDSL und bei mir wurde nun auch gedrosselt und nach kurzer Recherche bin ich hier gelandet.
    Ich habe nun vor zu getinternet zu wechseln, da ich eher nachtaktiv bin und mir die Nachtflat sehr entgegen kommt.
    Hat jemand Erfahrung mit getinternet bezüglich Drosselung und Verfügbarkeit und Allgemein?

    Vielen Dank für eure Antworten.
    Viele Grüße!
    Joscha

    • Hallo Joscha. Bereichte doch später mal von Deinen Erfarungen mit getInternet. Ich habe heute eine Mail von skyDSL erhalten wo sie meinen Tarif hochstufen. Indirekt machen sie damit auch eine Preisanhebung. Ein „Upgrade“ an mehr Geschwindigkeit halte ich für ein Witz, trotzdem aber mehr zahlen, klasse.

  17. Hallo,
    ich nutze nun seit kurzem SkyDSL. Soweit bin ich mit der Verbindung zufrieden, die Bandbreitenschwankungen mal abgesehen.
    Ich habe außerdem Sky (Fernsehen) und dabei gibt es nun ein immer größeres Angebot an Filmen, die nur gestreamt werden. Der Receiver zeigt eine positive Internetverbindung an. Nachfragen bei Sky selbst und ein Receivertausch konnten das Problem nicht lösen.
    Hat hier jemand Tipps oder die gleichen Erfahrungen gemacht?

  18. Also ich muss schon sagen , erst einmal hatte ich mich ja den vielen positiven Erfahrungsberichte aus SKYDSL Hompage blenden lassen.
    Dann sah ich mir doch noch die externen Berichte an, welche prozentual im Vergleich meist, gelinde ausgedrückt, negativ waren. Grottenschlecht trifft es wohl besser. Aus diesem Grund zweifle ich selbs die Echtheit der Bewertungen auf SKY DSL an, bzw. wendet man hier wohl auch eine Art „Content Ratio“ an. „Alle negativen Bewertungen über der 3% werden raus gefiltert“……..
    Nachdem ich hier diesen sehr ausführlichen und untermauerten Bericht gelesen habe, habe ich sofort widerrufen.
    Auch wenn wir aktuell nicht das schnellste Internet haben, aber 2700 mbit sind es immer und dies relativ stabil. Auch bei uns wäre mit Sicherheit eine Drosselung zu erwarten, wir haben eine Datennutzung zw. 30 und 40 GB monatlich , abhängig davon, ob z.B. Ferien ( 2 Teenager im Haus) sind.
    Dann gibt man dem Kind einfach einen anderen Namen und versucht so Kunden zu ködern. Niemand käme auf die Idee es als Rechtens anzusehen, wenn ich Wirklichkeit einen Ford KA verkaufe , diesen aber als Ferrari anbiete , weil ich mal soeben die Embleme austausche , ist nat. ein völlig überzogenes Beispiel ….Normalerweise sollte jeder potentielle Kunde oder auch Bestandkunde zumindest eine Beschwerde dazu bei der Bundesnetzagentur einreichen und/ oder der Wettbewerbszentrale und dem Verbraucherschutz, so wie es schon von Berni vorgeschlagen wird. Eventuell wird dagegen irgendwann mal etwas unternommen. In einer anderen Angelegenheit hatte ich damit schon mal Erfolg , es handelte sich um Urlaubsangebote eines Vergleichsportales, in diesem Fall lagen aber auch schon einschlägige Urteile vor, welchen nat. o.g. Beschwerdeszenarien bzw. Klagen vorangegangen sind. Vielen Dank an Hausbesitzer für den hier sehr sachlichen und nachvollziehbaren Bericht.

  19. Hallo, zu aller erst möchte ich mich auch für den ausführlichen Bericht des Bauherren bedanken…ich hoffe das hier liest noch jemand und hat einen Tipp für mich.

    Kurz zu meiner Story.

    Ich bin selber gerade Bauherr und stelle mein Häuschen in einem Ort auf der von der Telekom komplett vernachlässigt wurde. Kein D1 Mobilfunknetz, kein DSL sprich der Arsch der Welt.

    Da ich, schon aus beruflichen Gründen, eine einigermaßen vernünftige Internetanbindung brauche, bin ich auch über skyDSL gestolpert. Hörte sich bis gestern Abend alles ganz gut an. Irgendwie hatte ich aber trotzdem ein mulmiges Gefühl, welches mir nun, nach intensiverer Recherche bestätigt wird. Eines muss ich noch sagen….mein neuer Nachbar nutzt auch skyDSL und hat mir eigentlich gesagt das er damit zufrieden sei. Wie er das Internet nutzt weiß ich allerdings auch nicht.

    Bei mir sieht es so aus, das ich das Netz tatsächlich nur zum surfen nutze. Ich zocke keine Online-Spiele, Streame keine Filme o.ä. Laut meiner FritzBox habe ich in den letzten Monaten immer so zwischen 20.000 und 25.000 MB Datenvolumen verbraten. Meine bisherige Internetverbindung in meinem alten Haus 30 km entfernt, bringt folgendes

    Download: 1,34 Mbit/s
    Upload: 0,70 Mbit/s
    Ping: 50

    Ich muss sagen, das ich damit eigentlich ganz gut zurecht komme….sicherlich wäre etwas schneller ganz nett.

    Nun meine Frage.

    Hat jemand noch irgendeine Idee was ich tun kann bzw. wäre es bei meiner Nutzung vielleicht nicht sogar akzeptabel skyDSL zu testen?

    • Klar wird hier gelesen 🙂 . Also wenn du das Internet nur nutzen willst um zu „lesen“ ist es OK. Da du schreibst das es beruflich genutzt werden soll, ist das so eine Sache. Remote Artbeiten ist sehr langsam, ebenso in Content Management Systemen) CMS zu arbeiten. Die Pingzeiten liegen etwa bei 900, das sagt schon einiges aus! Probiere es aus, du kannst ja wieder kündigen, hast aber auf jeden Fall die Installation der Sat-Anlage… übrigens gibt es auch andere Anbieter. Die Technik ist aber die gleiche. Schau mal auf http://www.tooway.de

  20. Hallo Bauherr, danke für diesen ausführlichen Bericht und die sachliche Einschätzung der Lage. Auch ich war nur einen Klick von der Bestellung von SkyDSl entfernt, roch aber schon den den alten übersalzenen Braten und bin durch Recherche auf deine Seite gelandet. AUHA, ZUM GLÜCK NOCH NICHT BESTELLT!!
    Auch ich wohne in einem Gebiet, wo nur ein DSL-Light, bzw. ein LTE von Vodafone zur Verfügung steht. Da ich das Internet beruflich sehr viel nutze, schaute ich nach Alternativen und landete (wie sollte es auch anders sein) bei SkyDSl. Was mich daran störte, waren in den AGB die Schlagwörter „Pool“ und „Contention-Ratio“, da ging bei mir die Lampe an 🙂 Jetzt denke ich eventuell über eine Richtfunkstrecke nach, so wie es im Beitrag von Alexander Behrens steht. Ich weiss nur noch nicht ganz genau wie ich das bewerkstelligen soll, aber dieses kann man sich ja belesen.
    Also nochmals Recht herzlichen Dank für die Wahrheit 🙂
    Viele Grüße Andreas

  21. Ich möchte zumindest mal als Kunde aus dem März 2016 einen Beitrag zum Thema leisten. Die Drosselung ist aktuell so stark geworden, dass ab etwa 30 Minuten download die Geschwindigkeit auf zirka 150 KBit sinkt. Das sind weniger als die durch eine 1:50 Ratio argumentierbare Leistung,. Mir wurde mehrfach erklärt, dass 20MB (ich hatte einen L-Tarif) von bis zu 50 Usern gleichzeitig genutzt werden. Deshalb würde die minimale Bandbreite bei 400 Kbit liegen. Weit gefehlt. SkyDSL ist für mich wie in den 80/90 Jahren, nur erheblich teurer. Wenn man das Internet mit den Speedtests misst, werden bis zu 20Mbit angezeigt. Nur benutzen darf man es halt nicht. Dann geht es so weit abwärts, bis man Internet gar nicht mehr nutzen kann. Weder Skype, noch VOIP. sind dann möglxih. Dann muss man halt mal 3 Stunden warten, bis die Drosselung aufgehoben wird.
    Für mich ist das hart an der Grenze zum Betrug am Kunden. Ich habe deshalb den Anschluss gekündigt und will es mit einem anderen Provider versuchen, der zumindest verspricht innerhalb des Datenvolumens keine Drosselung vor zu nehmen. Dazu kommt es aber trotz eines von SkyDSL gekauften Modem und Satelliten nicht, weil das Modem trotz 8 maliger Kontaktaufnahme nicht für den neuen Providern freigeschaltet wird. Von den 30 minütigen Warteschlangen am Telefon mal ganz zu schweigen.
    Meine Note für SKYDSLwäre insgesamt eine 7, bei 1-6 Skala. Bitte vorher klar fragen, was Ihr mit dem Zugang machen wollt.

    • Hallo zusammen,
      ich habe SkyDSL erst seit wenigen Tagen und sollte somit noch keiner Drosselung unterliegen. Trotzdem sind die Geschwindigkeit bei Messungen zu unterschiedlichen Tageszeiten kaum schneller als das bei mir verfügbare DSL-2000 von der Telekom (wovon meist auch nur 0,6 – 0,8 Mbit übrig bleiben).

      Bei meiner Suche nach der Ursache für die extrem langsamen Geschwindigkeiten bin ich mittlerweile auf viele Foren und auch diesen großartigen Blog gestoßen. Erschreckt musste ich feststellen, dass es sich nicht um eine ungenaue Ausrichtung der Schüssel oder eine fehlerhafte Konfiguration meinserseits handelt, sondern SkyDSL hier mit System zu drosseln scheint.

      Ich habe heute dort angerufen und werde von meiner 30-Tage-Geld-zurück-Garantie Gebrauch machen. Ich hoffe, in diesem Versprechen ist nicht ebenfalls ein Haken (wie die No-Fair-Use-Policy) eingebaut und der Rücktritt verläuft reibungslos. Jedenfalls wollte der schwer verständliche Support-Mitarbeiter unbedingt einen Grund für die Kündigung angeben. An Anlehnung an das Versprechen bat ich um die Eintragung „Der Kunde hat keinen Grund angegeben“. Denn spricht man die langsame Geschwindigkeit innerhalb der 30 Tage Testzeit an, so soll für die Zeit bis zum Ablauf der Frist alles wieder gut laufen, las ich in einem Forum. Erst danach setzt dann die Drosselung wieder ein. Unglaublich!

      Warum die Geschwindigkeit bei mir von Anfang an nicht ausreichend ist, weiß ich nicht. Ich bin allerdings recht glücklich darüber, denn so begann ich zu recherchieren und bleibe (hoffentlich) nicht auf den 400 Euro für die Hardware sitzen.

      Schade, um die Zeit für Aufbau, Konfiguration, Abbau und Einpacken. Ich hoffe mit diesem Bericht kann ich Anderen das Ganze ersparen.

      Bisherige Ansätze an schnelles Internet zu kommen:
      =======================================
      – Vodafone LTE – bisher beste Alternative, allerdings auf 30 Gig beschränkt
      – Telekom Hybrid LTE – Alle Nachbarn haben es, aber der Mast sei voll. Telefonate mit dem Support seit Monaten (Nov 2015) ohne Erfolg.
      – 1und1 – 16Mbit könne ich problemlos buchen, allerdings werden nur max. 2 Mbit (brutto) verfügbar sein.
      – Anfrage für Fiberglasleitung bei der Telekom gestellt. Da keine Leitung vor dem Haus liegt, werden die normalerweise anfallenden Kosten für die Verlegung von 8 – 10 Tausend Euro wohl weit überschritten werden, hieß es. Prüfung läuft.

    • Super Bericht,
      haben hier in Horhausen im Westerwald auch das Problem erst sollten min. 16Mbit da sein, jetzt geht gar nichts noch nicht mal der analoge Anschuss. Die Telekom hält sich bedeckt und es geschieht nichts, da wollte ich umsteigen, Schon toll das sich solche Berichte im Netzt verfasst werden und anderen die Augen öffnet. Ich lasse jetzt die Finger von Skydsl und werde wohl wie zu Opa´s Zeiten mit der Trommel kommunizieren. Es ist schon ein graus das in manchen Orten in heutiger zeit nicht mal annähernd was liegt.
      Mein Dank an Bauherr für den tollen Bericht.

  22. Also als Kunde jetzt in 2016, fast 2017 will ich sagen, dass sich GAR NICHTS verändert hat. Der Bericht von Bauherr stimmt noch voll und ganz, die ganzen kommentaren stimmen auch noch zu 100%. Ich werde jetzt demnächst mich beim Verbraucherschutz melden und eventuel auch ein Anwalt herholen weil in meinen Augen ist das hier ein Betrug. Mein Fazit:

    FINGER WEG VON SKY DSL!!!!!!!!!!!!! Da ist es schneller wenn man das Internet mit dem Auto herumfährt -_-

  23. Vielen, vielen Dank für den tollen Bericht hier. Ich habe mir fast SKY DSL für meine Firma bestellt, die Preise für Firmenkunden sehen noch einmal ganz anders aus:

    Die Preise beginnen bei 39,90 im Monat für 2000 und enden bei 299 (!) Euro im Monat für „bis zu“ 25000. Die Hartware kostet 349.- Euro, alle Preise zzgl. MwSt.

    Für 355.- Euro incl. Mehrwertsteuer bekommt man dann „bis zu“ 25.000 mbit.

    Im Unterschied zu den privaten Nutzern heist es: „Bei unsen Business Tarifen besteht ein Contention-Ratio von 1:20 anstatt 1:50. Dass heisst dass die verfügbare Bandbreite nur durch 19 andere Nutzer geteilt wird und Sie können dadurch bis zu ca 10-15 Geräte gleichzeitig nutzen.“

    Aha…

  24. Habe im dezember Skydsl installiert, die ersten drei Tage ging es problemlos, dann plötzlich ließ sich keine Internetseite mehr aufrufen, kein Youtube Video ansehen, keine E-mails versenden. Auf Nachfrage wurde dann erklärt man wäre durch zu hohen verbrauch in eine gruppe von 50 Usern eingstuft worden und müsse sich die 16 MBits teilen. Bleiben also 0,32 Mbits theoretisch übrig, ein Speedtest zeigte erheblich weniger an. Auch im Januar, obwohl kaum genutzt ist die Leistung nicht da. Ich habe gekündigt werde wieder mit der Telefonleitung surfen, da habe ich meine 2 Mbits garantiert und kann wenigstens die einfachsten Dinge machen. Ich kann nur raten: Finger weg von SkyDsl, die wollen nur kassieren bringen aber keine Leistung dafür…

  25. Hallo zusammen!
    Ich weiß, der Artikel ist nun schon ein wenig älter, aber immer noch aktuell. Und hätte ich mich vorher besser informiert und genauer gelesen, müsste ich heute nicht hier schreiben.

    Ich habe seit 3 Tagen die SkyDSL-Schüssel auf dem Dach und muss sagen: Alles für´n Popo… Mein Sohn hat sich riesig gefreut, dass er sein Spiel „Mass Effect: Andromeda“ nicht mehr mit unserer 2 Mbit-Leitung der Telekom herunterladen muss (Downloadgröße 44 GByte!!!). Nach noch nicht mal 20 GByte war Schluss. Die Downloadrate sackte ab auf 40 bis 60 KByte/Sek !
    Die Sache mit dieser Content-Rate hatte ich zwar gelesen, aber in all der Euforie falsch verstanden *schäm*..
    Jetzt lädt Junior die restlichen Daten des Spieles wieder über die Telekom-Leitung. Da erreicht er wenigstens seine 200 bis 230 KByte/Sek.
    Ich kann ebenfalls nur von SkyDSL abraten, vor allem denjenigen, die große Datenmengen übertragen wollen (aber wer will das heutzutage schon nicht…).
    Liebe Grüße aus der Nähe von Beverungen!

  26. Hallo,
    leider gibt es in einer 250T Einwohner Stadt wie Krefeld auch noch Ende 2017 Ecken wo es weder D1 noch DSL gibt, deshalb bin ich nach schlechter Recherche und ohne technische Alternativen auch zu einem Sky DSL Vertrag gekommen. Konsequenterweise premium L.
    Und alles was oben beschrieben ist, kann ich nur bestätigen. Ich dümpel mit max 1,5 MBit rum, kann nicht mal skypen ohne einen auf scatman zu machen.
    Mit den angeblich 100T zufriedenen Kunden hätte man mittlerweile ja einen eigenen Satelliten klarmachen können, mich trifft es richtig, dass ich auf so Amateure reingefallen bin… Egal, wenn das hier einen davon abhält oder zumindest hilft die Volumen-/ Preisrelation richtig einzuordnen kann ich jetzt auch wieder besser schlafen.
    Danke Bauherr für die tolle Seite, hätte ich die mal vorher gelesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.