Reiche Ernte aus dem kleinen Nutzgarten

In unserem angelegten Nutzgarten ist alles gut angewachsen und wir können schon fleißig ernten. Es gibt jede Menge Zucchini (die Pflanzen werden aber auch riesig). Die Kohlrabi sind bis auf einen noch alle verputzt und die Gurken wachsen auch ordentlich. Lediglich die Tomaten sind noch etwas träge, aber das wird bestimmt noch.

Wer eine kleine Ecke im Garten entbehren kann, sollte sich unbedingt ein kleines Gemüsebeet anlegen. Es ist echt toll wenn man einfach in den Garten gehen kann und sich mal schnell ne Gurke oder eine Zucchini für den Salat oder zum Kochen holen kann.

5 Gedanken zu „Reiche Ernte aus dem kleinen Nutzgarten

  1. Ich habe heuer auch endlich einen Gemüsegarten angelegt. Geerntet wurde allerdings noch nichts. Es dauert aber nicht mehr lange. Die Kohlrabi sind schon recht groß, genaus der Kopfsalat und Rucola. Die Tomaten tragen auch schon, aber sind noch grün.
    Heute hab ich noch 20 Erdbeerpflanzen besorgt, die will ich auch noch Pflanzen. So ein Gemüsegarten macht echt spaß, auch wenn er mit Arbeit verbunden ist.
    Wie viele m² habt ihr für die Pflanzen?
    An Zucchini habe ich mich noch nicht rangetraut. Ist das schwer?

    • Hallo Heike. Wir haben knapp 16m² für den Gemüsegarten. In der Tat ist es arbeit, aber es entspannt auch irgendwie. Zucchini sind recht einfach und pflegeleicht. Wir haben die Pflanzen zunächst im Haus angezogen und dann später in das Beet verpflanzt. Pro Zucchini-Pflanze musst du mit 1m² Fläche rechnen.

  2. Ja, deine Ernte durften wir ja im Büro nun öfters genießen. Zucchinis aus dem eigenen Garten sind einfach aromatisch und schmecken köstlich, verarbeitet als deine Suppe, wirklich genial.

  3. Pingback: Unser Mini-Kleingarten im Wandel der Zeit - Gemüse und Obst im Garten › Wir bauen dann mal ein Haus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.