DHL Paketkasten – keine Abholung von Paketen mehr

Im Herbst 2016 haben wir uns für den DHL Paketkasten entschieden. Beworben wurde der Empfang von Paketen in den Paketkasten und auch die kostenfreie Abholung von Paketen aus dem Paketkasten. Das waren für uns die beiden wichtigsten Kaufkriterien für den DHL Paketkasten. Über einen Konfigurator haben wir uns einen Paketkasten zusammengestellt und bei uns vor dem Haus aufgestellt. Nun hat die DHL Paket GmbH mit einem Schreiben vom 07.08.2019 über die Änderung für Nutzer des Paketkastens informiert, dass die Leistungen eingeschänkt werden.

Keine kostenfreie Abholung von Paketen aus dem DHL Paketkasten mehr

Zum 30.09.2019 wird die kostenfreie Abholung von Paketen aus dem Paketkasten eingestellt. Als Alternative wird die Nutzung des Services Mitnahme bei Gelegenheit angeboten. Das ist doch wohl ein schlechter Witz! Das bedeutet, einer von uns muss Zuhause bleiben und den Zusteller auf seiner Tour abpassen um ihm ein Paket mitzugeben. Dann auch noch hoffen das Platz dafür in seinem Fahrzeug hat. Nur dann kostet die Abholung nichts extra. Wozu haben wir uns Paketkasten für 600 Euro angeschafft, wenn jetzt 50% der versprochenen Leistung entfallen? Da hätte es ja auch noch unser ganz einfach Briefkasten für 50 Euro getan wenn nach wie vor wieder in die nächste Post Filiale fahren müssen um. Aufgrund der Öffnungszeiten der nächstgelegenen Post FIliale und unseren Arbeitszeiten wird es uns nur möglich sein, samstags Pakete in die Filialie zu bringen. Danke dafür! Tolle Leistung DHL Paket GmbH.

Das ändert sich noch bei DHL Paketkasten

  • Datenpflege und Änderungen nur noch telefonisch unter 0228 28609808
  • Aktivierung von Paketkästen nur noch bis zum 30.09.2019. (Zieht man später mal um, bekommt man den Paketkasten nicht mehr an der neuen Adresse aktiviert und dann ist er 100% nutzlos.)
  • Sofortige Einstellung der Paketkasten App

Was kann man dagegen tun?

Vermutlich nichts. Wenn die DHL Paket GmbH den Paketkasten einstellt, gibt es keine Grundlage für die Aufrechterhaltung des Services. Irgendwann werden die Zusteller neue MDE Geräte erhalten, die dann nicht mehr die Funktion haben werden einen Paketkasten zu öffnen. Vermutlich werden wir in zwei Jahren dann auch keine Pakete mehr in den Paketkasten eingestellt bekommen. So läuft das überlicherweise wenn Lösungen eingestampft werden.

Ich werde DHL einen Brief schreiben und eine Gutschrift über 45% des Kaufpreises anfordern. Mal sehen wie die Antwort dazu aussieht.

11 Gedanken zu „DHL Paketkasten – keine Abholung von Paketen mehr

  1. Wir haben uns damals ebenso zum Haus passend einen Paketkasten angeschafft für viel Geld – auch weil wir keine Möglichkeit haben Pakete sonst unter der Woche abzugeben. Wir kommen uns veräppelt vor! Jetzt steht das teure Grund große Teil vorm Haus und ist jetzt halb und bald komplett nutzlos. Und alles nur weil die DHL zu blöd war das Teil vernünftig zu bewerben und an mehr Haushalte zu vertreiben.
    Einfach nur traurig!

    • Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Da steht, dass die kostenfreie Abholung eingestellt wird. Das bedeutet, dass man ab dem 30.09 für die Abholung bezahlen muss. Die Mitnahme bei Gelegenheit, ist die kostenfreie Alternative..

  2. Hallo,

    mir geht es genau so. Habe auch vor 4 Jahren so einen Kasten gekauft. Ich finde das auch eine Schweinerei das dies eingestellt wird. Ich bin auch am überlegen ob ich einen Beschwerdebrief schreiben soll. Ich bin mal gespannt was bei deinem Brief raus kommt.

    Viele Grüße

  3. Für uns gilt das Gleiche: Auch wir haben uns den Paketkasten 2016 angeschafft, weil wir die Möglichkeit aufgegriffen haben, dass Pakete dort abgelegt aber auch abgeholt werden können. Wir wohnen nämlich auf einem Dorf, die nächste DHL-Filiale ist 7 km entfernt.
    Diese beworbenen Optionen, die Ablage als auch die Abholung, waren die Entscheidungskriterien, viel Geld zu investieren. Es gab auch damals auch nur eine Andeutung, dass dieser ‚Service‘ einmal eingestellt werden würde. Das Wort ‚Service‘ ist bewusst so in Anführungszeichen gestellt, weil wir für diese Dienstleistung schließlich viel Geld gesteckt haben, sie also gekauft haben. Aus heutiger Sicht müssen wir feststellen, dass damals von der DHL vorweg kassiert wurde, um dann die eigene Gegenleistung einzustellen.
    Auch wir werden uns beschweren und Geld zurück verlangen!

  4. Ich kann nur voll und ganz sagen: dito :(
    Werde mich auch bei der DHL beschweren und auf Fortführung der Services – alternativ Kaufpreis zurück – beharren. Zeitgleich werde ich auch bei der Bundesnetzagentur Beschwerde einreichen:
    Verbraucherservice Post
    Bundesnetzagentur, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn
    Tel.: 030 22480 – 500
    Fax: 0228 14 – 6775
    Montag bis Freitag:
    09:00 – 12:00 Uhr
    E-Mail: verbraucherservice-post@bnetza.de

  5. Ich habe nicht mal einen Brief bekommen. Ich wollte eben über die App eine Abholung buchen und habe eine Fehlermeldung bekommen, die nicht im Entferntesten etwas mit „wir haben den Service eingestellt“ zu tun hat. Gute Kommunikation mit Kunden sieht anders aus. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mich maßlos darüber ärgere, dass das Teil 50% seiner Existenzberechtigung verloren hat. DHL:setzen, 6!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.