Kratzbaum für die Stubentiger

Vor Kurzem haben wir für unsere beiden Katzen ein Kratzbaum via eBay bestellt. Meine Frau wollte schon immer einen XXL-Kratzbaum haben, welcher einen dicken Stamm hat. Nach langer Recherche von Daniela, hat sie genau den richtigen Kratzbaum gefunden und ersteigert. Bereits nach wenigen Tagen wurde der Kratzbaum in zwei Paketen angeliefert.

Bei dem Zusammenbau der einzelnen Bauteile haben wir festgestellt, dass dieser ab dem dritten Stamm-Element schief wird. Mehrere Versuche die Teile anders auszurichten waren nicht erfolgreich. Ich habe dem Verkäufer dann eine Mail mit Bildern gesendet und ihn angerufen. Der Geschäftsführer Herr U. ging selbst an das Telefon. Er kannte das Phänomen und hat geschildert, dass es an dem hohen Abstand zwischen dem letzten Element des Kratzbaums und der Decke liegt. Direkt hat er uns einen längeren Stamm zum Austauschen (40cm <> 50 cm) und einen anderen Deckenspanner zugesendet.

Mit den neuen Teilen haben wir dann den XXL Kratzbaum wieder neu aufgebaut. Doch das Problem war immer noch da. Weiterhin wurde der Baum ab dem dritten Stamm-Element schief. Ich hatte dann schon keine Lust mehr auf den Kratzbaum. Daniela wollte den Kratzbaum aber unbedingt haben und so habe ich Herrn U. wieder eine E-Mail mit Bildern gesendet und ihn angerufen. Er war ganz erstaunt, dass der Baum immer noch schief ist. Herr U. hat direkt angeboten, einen komplett neuen Kratzbaum zu senden. Vor dem Versenden werde er ihn aber aufbauen und prüfen, das er auch gerade ist.

Ruck Zuck war der neue Kratzbaum angeliefert. Gleich haben wir wieder mit der Montage begonnen. Schon wieder wurde der Baum ab dem dritten Stamm-Element schief. Nicht mehr ganz so schief wie beim ersten Kratzbaum, aber halt immer noch schief. Wir haben dann an uns gezweifelt. Sollten wir nicht in der Lage sein, einen einfachen Kratzbaum aufzubauen? War vielleicht unsere Decke oder der Boden schief? Daniela hatte dann so lange experimentiert, bis sie einen relativ geraden Kratzbaum hatte. Dies hat gut 2h gedauert. Sie hat dann auch die Ursache herausgefunden. In den Liegemulden ist ein Eisengestell eingearbeitet, welches zwei Schweißnähte auf einer Platte hat. Auf einer Seite der Platte waren die Schweißunkte nicht waagerecht zur Platte, sondern lagen darüber, bzw. darunter. Dadurch hat sich das darauf folgende Stammelement nicht exakt gerade aufdrehen lassen. Daniela hatte dann jeweils über das Liegemuldenelement eine Liegeplattform angebracht. Sie hatte ja vom ersten Kratzbaum noch teile übrig. Dies war des Rätsels Lösung. Nun war der XXL Kratzbaum relativ gerade.

Am nächsten Tag hatte ich mich dann wieder bei Herrn U. von TZN-Heimtierbedarf gemeldet und unsere Erkenntnis mitgeteilt. Wie die zuvor gelaufenen Gespräche war auch dieses Gespräch sehr angenehm. Er hat sich direkt aus dem Lager eine Liegemulde geholt und den Bezug aufgeschnitten und sich die Verarbeitung angeschaut. Bei seinem Muster konnte er aber keinen Verarbeitungsfehler feststellen. Herr U. ist ein sehr serviceorientierter Mensch, welcher gerne mit seinen Kunden Kontakt hat. Das merkt man und hat mich sehr begeistert. Wir haben uns gut verstanden. Er hat den Vorschlag gemacht, dass wir die beiden Liegeplatten einfach behalten sollen, wenn wir so mit dem Kratzbaum einverstanden wären. Das war für mich absolut OK. Herr U. wird unsere Erfahrung an die Produktion zur Prüfung weitergeben und hat uns versprochen, dass wir im Juli, wenn die neue Lieferung kommt, sogar noch zwei Liegemulden von ihm bekommen werden.

Das ist Service und Kundennähe wie man sie sich wünscht. Den Shop katzenundhunde.com kann ich daher nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.