Frohe Weihnachten

Der WeihnachtsbaumWir wünschen allen Besuchern und Freunde unseres Blogs frohe Weihnachten.

Passend zum Hausbau habe ich ein Gedicht gefunden. Es ist von Richard von Lenzano und stammt aus dem Jahr 1979.

Der Hausbau

Als erstes kaufst du dir das Land
doch das kost‘ schon allerhand,
der Architekt macht dir die Pläne
und meint, dass dafür Geld er nähme.
Willst du bauen dir ein Haus –
zieht der Architekt dich aus,

Als zweites reichst du ein die Pläne
damit die Genehmigung schnell käme
doch, vorher musst du erst mal löhnen
man hört vor Wut dich jetzt schon stöhnen.
Willst du bauen dir ein Haus –
die Behörde zieht dich aus.

Als drittes kommen Erdarbeiter
mit einem Bagger – einer Leiter,
sind fertig nach acht Tagen schon
und verlangen ihren Lohn.
Willst du bauen dir ein Haus –
zieh’n sie dich beim Keller aus.

Dann kommen Maurer – welche Freude
die brauchen Bier, die „armen Leute“,
die hast du länger auf dem Bau
versorgen wird sie deine Frau.
Willst du bauen dir ein Haus –
ziehen dich die Maurer aus.

Als nächstes kommt der Zimmermann
der nur samstags kommen kann,
macht den Dachstuhl hoch – auf seine Weise
ähnlich so hoch – wie seine Preise.
Willst du bauen dir ein Haus –
bohrt der Zimmermann dich aus.

Dann brauchst du Heizung, Wasser, Strom
ein Anruf – und sie kommen schon,
sie bohren und feilen und hämmern und löten
aus deinem Säckel mancher Schein geht flöten.
Willst du bauen dir ein Haus –
ziehen alle drei dich aus.

Der Glaser, der kommt noch dazu
bevor dein Säckel hat bald Ruh,
er baut dir Fenster ein im Nu
und damit wär‘ das Haus dann zu.
Willst du bauen dir ein Haus –
zieht der Glaser dich schon aus.

Der Maler, der kommt ganz zum Schluss
weil er alles pinseln muss
er macht die Wände weiß und bunt
und du bist bald – ein armer Hund.
Willst du bauen dir ein Haus –
zieht der Maler dich schon aus.

Hast du dies alles hinter dir
dann ist es aus mit Schnaps und Bier,
die Parole heißt dann sparen
um das Eigentum zu wahren.
Willst du bauen dir ein Haus –
wirst du arm wie die Kirchenmaus.

Wohnst du nun in dem neuen Haus
stellen sich die Mängel raus,
das Geld ist alle, das Säckel leer
Handwerker – kommt auch keiner mehr.
Hast gebaut ein eig’nes Haus –
und wann ziehst Du wieder aus?

Niemals !

2 Gedanken zu „Frohe Weihnachten

  1. Frohe Weihnachten wünschen die Friedrich’s aus Dietersheim

    Super passendes Gedicht,( steht uns alles noch bevor.)
    Das tolle selbstgebastelte Weihnachtsgeschenk
    ( Sie sprühen vor Ideen ),
    möchte ich nächstes Jahr von meinem Mann,der ist geschickter als ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.