Jahrestag – Unser Haus ist 1 Jahr alt

Am 12. November 2012 war der erste Aufbautag unseres Hauses. Seit dem ist viel passiert. Der Jahrestag ist nun der Anlass für einen kleine Zeitreise in bewegten Bildern.

Sockelleisten angebracht

Am Samstag habe ich die ersten Sockelleisten in den Zimmern mit Laminat angebracht. Für die Ecken auf Gehrung zu sägen habe ich eine Kapp- bzw. Gehrungssäge besorgt. Die Säge kann man auf die verschiedenen Winkel einstellen. Hier muss man sich echt konzentrieren, damit man die Leisten nicht im falschen Winkel abschneidet. Am Anfang habe ich ein paar doch glatt falsch abgesägt. Verschnitt habe ich aber bisher kaum, etwa 20 cm. Ich bin aber auch noch nicht ganz fertig, da mir die Clips für die Befestigung der Sockelleisten ausgegangen sind. 100 Clips habe ich schon verarbeitet. Neue sind bestellt und werden in den nächsten Tagen kommen. Drei Sockelleisten habe ich noch. Diese werden auch genau aufgehen. Versägen darf ich mich aber dann nicht mehr oft 🙂

Laminatboden im Arbeitszimmer

Nun ist auch der Zweite von Drei Räumen mit Laminat ausgelegt. Heute ging es schon deutlich schneller als beim Legen des Laminatbodens im Kinderzimmer. Das Arbeitszimmer ist etwa 4 Quadratmeter kleiner. In 3,5 Stunden war der Raum fertig. Die Sockelleisten werden wir in den nächsten Tagen anbringen.

Laminatboden im Kinderzimmer verlegt

Der Laminatboden im Kinderzimmer ist nun verlegt. Zuerst habe ich die blaue Schaumstofffolie vom Estrichgießen an den Wänden und der Lüftungsöffnung der Belüftungsanlange mit einem Cuttermesser abgeschnitten. Danach kleine Unebenheiten (meist Farbkleckser) mit einer Spachtel entfernt. Im Anschluss wurde der komplette Raum ausgekehrt und noch mal mit einem Staubsauger abgesaugt.

Nun konnte mit dem Verlegen der kombinierten Trittschall- und Dampfsperrfolie begonnen werden. Wir haben von SELIT die Selitflex 1,6mm Variante gewählt. Diese ist wohl ideal bei Fußbodenheizung. Das Verlegen war nicht so einfach wie zunächst angenommen und vom Hersteller angegeben. Die Folie hat ein „easy click“-System. Man soll die Bahnen so schnell miteinander verbinden können. Nun, wirklich einklicken kann man die Folie nicht. Nach etwas ausprobieren hat es dann einigermaßen geklappt. Dort wo man die Folienbahnen verbindet, muss auch immer ein Aluband aufgeklebt werden um die Folie abzudichten. Wenn der Boden komplett mit der Trittschall- und Dampfsperrfolie ausgelegt ist, muss noch an der Wand entlang ebenfalls eine Aluband aufgeklebt werden.

Jetzt ging es an die erste Reihe Laminat legen. Wir haben uns für das Laminat Megafloor M2 Classic Alpenlärche grau von Egger entschieden. Hier mussten wir einige Male probieren, bis wir das Verlegesystem von Egger verstanden haben. Dies hat etwas Zeit in Anspruch genommen. Als wir dann den Dreh raus hatten, ging es recht gut. Auch die letzte Bahn hat fast perfekt gepasst. Hier muss lediglich die Feder der Laminatplatten mit einer Stichsäge entfernt werden. In allem haben wir absolut wenig Verschnitt, wir ihr auf einem der Bilder sehen könnt. Morgen werden wir den Laminatboden mal sauber machen, derzeit ist er noch sehr staubig.

Für knapp 18 Quadratmeter haben wir gut 7 Stunden gebraucht. Besten Dank an Thilo, der tatkräftig angepackt und sehr routiniert das Laminat verlegt hat.

Fliesen und Laminat wurden angeliefert

Am Nachmittag wurden die bei raab karcher bestellten Fliesen und das Laminat angeliefert. Fünf Paletten voll mit Marterial mussten ins Haus geschafft werden. Gut das wir tatkräftige Unterstützung von Familie und Freunden hatten. So konnten wir eine Kette bilden und keiner musste die schweren Kartons über weite Wege tragen. Alleine hätte das Stunden gedauert. Nach getaner Arbeit haben wir dann aus Europaletten ein Tisch gebaut und eine Kleinigkeit gegessen. Schön.

Vielen Dank an die fleißigen Helfer Marita, Jenni, Ernst und Thilo.

Das Laminat muss ausgesucht werden

In den letzten Wochen waren wir immer wieder in Baumärkten unterwegs und haben uns Bodenbeläge angeschaut. Fliesen und Parkett- und Laminatböden. Da wir beim Küchenkauf auch gute Erfahrungen mit einem Fachgeschäft gemacht haben, sind wir auch mal in eine Baustoffhandlung gegangen. Die Beratung war sehr unterschiedlich. Am Besten haben wir uns wieder im Fachmarkt aufgehoben und beraten gefühlt. Hier war es auch unkompliziert Muster von Fließen und Laminatböden mitzunehmen. Im Baumarkt wollen die immer Geld für die Muster haben. Da richtig gutes Parket doch unser Budget sprengt, haben wir für das Schlafzimmer, Kinderzimmer und das Arbeitszimmer für Laminat entschieden. Drei Varianten stehen derzeit in der engeren Auswahl. Da wir bereits Möbel haben, muss es ein Boden sein, der farblich dazu passt, aber auch in ein paar Jahren gut zu anderen Farben kombinierbar ist. Im Büro stelle ich mir später Möbel mit weißen Fronten vor. Wir haben mal die drei Muster vor unsere Bucheschränke im Arbeitszimmer der Wohnung gelegt, um besser vergleichen zu können. Welches Laminat gefällt Euch am Besten?