Licht und Strom in der Garage

Bei unserer Fertiggarage von Zapf haben wir nur im vorderen Garagenelement Strom. Das Strompaket für den hinteren Teil haben wir uns damals gespart. Durch das vorhandene Fenster in diesem Element kommt an sich ausreichend Licht hinein, doch wenn man im Dunkeln in die Garage muss, braucht man eine Taschenlampe. Also auch doof.

Im Laufe der Zeit haben sich unsere Anforderungen an Licht und Strom in der Garage verändert. Es existiert eine Gartenpumpe die Strom braucht und es soll auch ein Kühlschrank für Getränke aufgestellt werden. Sicherlich beides saisonale Verbraucher, aber dies über eine oder mehrere Kabeltrommel anzuschließen ist nicht praktikabel.

Bevor unsere Pflasterarbeiten der Außenanlage begonnen haben, hatte ich bereits für den Fall der Fälle Strom-Erdkabel von der Wärmepumpe (war noch übrig)  in den hinteren Bereich der Garage eingeführt und auch von dort wieder ein Kabel unter der Garage entlang bis zur Position der Gartenpumpe verlegt. Bei den Zapf Fertiggaragen sind zum Glück immer dafür vorgesehene Öffnungen in der Seitenwand (Einführung vom Boden aus) vorhanden.

Innerhalb der Garage habe ich die Stromkabel in Kabelkanälen verlegt. Da ich mich nicht getraut habe in die dünne Außenwand der Beton-Fertiggarage zu bohren, sind die Kabelkanäle, die Steckdosen und Schalter mit Montagekleber befestigt. Bei den Montageklebern gibt es echt Qualitätsunterschiede. Ich hatte zwei zur Auswahl. Beide hatte ich vor einiger Zeit im Baumarkt gekauft. Den Pattex Montagekleber kann ich für diese Arbeit nicht empfehlen. Der mit dem Pattex Montagekleber angeklebte Kabelkanal hing am nächsten Tag halb von der Wand. Der decotric Konstruktionskleber hingegen ist sehr gut. Bereits nach kurzer Zeit ist alles schön fest. Dennoch sollte man gerade bei einer Steckdose nicht einfach den Stromstecker mit einem Ruck aus der Steckdose ziehen sondern dabei immer etwas gegen die Dose drücken, dann bleibt diese auch schön lange fest.

Besten Dank an Jörg für die Unterstützung bei der Verkabelung 🙂

Gartenwerkzeuge im Regal integrieren

Auch wenn wir erst zwei Jahre im Haus leben, hat sich bei uns in der Garage so einiges an Material angesammelt. Beim Aufräumen der Garage kam mir die Idee, die kreuz und quer herumstehenden Gartengeräte wie Schaufeln, Spaten, Hacke und so weiter an einen festen Platz zu stellen.

Bei Zapf gibt es Wandhalterungen für Gartengeräte. Doch die sind mir zum einen zu teuer und auch traue ich mich nicht in die doch recht schmalwandigen Außenwände der Garage zu bohren. Als ich so meine im hinteren Teil der Garage stehenden drei einfachen 10 Euro Baumarkt-Holzregale betrachtet habe, kam mit der Gedanke, dass mittlere Regal als Gartengeräte-Halter umzufunktionieren.

Das Regal-Element hat vier Böden mit jeweils vier Latten. Im zweiten Regaboden haben ich die beiden mittlerten Latten entfernt. Im dritten Regalboden haben ich die vorderen drei Latten entfernt. Eine der entfernten Latten habe ich ich 9cm große Stücke zersägt und damit die drei Regale mittelts Schrauben verbunden und weiter stabilisiert.

Alle unsere Gartengeräte stehen nun im Regal und fallen auch nicht mehr einfach um.

Noch zu Erledigen in 2015

ToDo ListeFür 2015 stehen noch einige Aufgaben auf dem Plan. Klar hat man bei einem Haus immer was zu tun, doch es gibt noch ein paar Dinge die zur Fertigstellung gehören. Unsere ToDo-Liste umfasst momentan folgende Punkte:

Irgendwie freue ich mich auch schon wieder darauf endlich was zu machen.

Erste Grashalme – Rasen beginnt zu wachsen

In den ersten Tagen nach dem Säen des Rasensamen hat sich rein gar nichs getan. Am Donnerstag hat es die ersten Anzeichen gegeben, das es los geht. Als ich Freitag nach Feierabend nach Hause gekommen bin, war es noch hell und im Licht konnte man stellenweise schon einige Grashalme sehen. Es sieht noch sehr unregelmäßig aus, doch der Rasen beginnt zu wachsen. Man kan nun täglich zusehen wie es mehr wird. Die regenreichen letzten Tage sind sehr vorteilhaft für das Wachstum. Heute hat auch für gut 2 Stunden die Sonne geschienen. Wir sind gespannt wie der Rasen nächstes Wochenende aussehen wird.

Erde zum Auffüllen des Gartens

Vor und neben dem Haus brauchen wir noch etwas Erde für den Höhenausgleich zum Nachbargrundstück und zur Modelierung des Gartens. Mein Onkel hat uns 5 Ladungen Erde organisiert und mit dem Traktor angeliefert. Die Erde ist deutlich besser als unser massiv steinhalteriger Boden. Am Abend kam Björn noch mit dem Radlader vorbei und hat uns die Erde auf dem Grundstück verteilt. Von Hand wäre das eine Wochenlange Arbeit gewesen.

Vielen Dank an Ernst, Marita, Björn und Tobias für die Unterstützung.

Basaltsteine verlegt und Quarzsand eingekehrt

Meine Tagesaufgabe für den vergangen Samstag war das Fertigstellen der Einfahrt. Ich wollte am Abend unbeding im Hof mit dem Auto parken.

Letzte Pflastersteine setzten
Der erste ToDo-Punkt war das Setzten der Pflastersteine zwischen Rinne und Garageneinfahrt. Die Pflastersteine habe ich nicht in ein Splittbett gesetzt, sondern direkt in Beton. Zum einen hat dies den Vorteil, dass die Pflastersteine nach dem Aushärten des Beton bombenfest sitzen und man beim Setzen auf dem schmalen Streifen noch wunderbar mit dem Gummihammer ausgelichen und anpassen kann. Von der Garage zur Rinne habe ich dann ein ganz leichtes Gefälle eingebaut.

Abrütteln der Pflastersteine mit der Rüttelplatte
ToDo-Punkt Zwei war das Abrütteln der Pflastersteine in der Einfahrt. Den Gehweg zwischen Garage und Haus und der Grillplatz hinter der Garage habe ich gleich mitgemacht.

Basaltsteine eingesetzt
ToDo-Punkt Drei stand unter dem Thema „Das Runde muss in das Eckige“. Die Deckel von Zisternen und Revisionsschächten sind meistens rund. Unser Pflaster hingegen ist eckig. Doch wie es er Zufall will, sind diese Betonringe immer auch dort wo das Pflaster ist. Gut, eine Lösung wäre den Deckel einfach unter dem Pflaster verschwinden zu lassen wie es einer meiner Nachbarn gemacht hat, doch das ist nicht wirklich sinnvoll wenn man zu Wartungsarbeiten in den Revisionschacht oder die Zisterne muss.

Ich habe mich dazu entschieden, in die Fläche zwischen Revisionschacht und dem Pflaster, Basaltsteine in der Größe von 4-6cm einzusetzen. Im Bauhaus gib es Basaltsteine zum Preis von 0,35 Euro pro Stück. Im Baufachmarkt bekommt man die Basaltsteine zu einem Preis von 0,36 Euro pro Kilo. Ich habe mir dann einen halben Zementkübel (etwa 45l) an Basaltsteinen im Baufachmarkt geholt. Kostenpunkt 16,07 Euro. Die Basaltsteine kann man sich selbst heraussuchen. Man solllte schauen das man möglichst gleiche Höhen hat, die Formen selbst sollten etwas variieren.

Das Pflastern mit Basaltsteinen, wobei jeder Stein ein Einzelstück in Form und Größe ist, kommt einem komplizierten Puzzle gleich. Ich glaube ich hatte fast jeden Stein mindestens 3x in der Hand bis ich was passendes zum Einsetzen in das Pflasterbett gefunden habe. Gut zwei Stunden hat es gedauert bis ich die Basaltsteine eingesetzt, eingeklopft und mit Splitt und Quarzsand verfugt habe.Die gleiche Arbeit steht mir nun auch noch beim Zisternendeckel hinter der Garage bevor. Dort ist die auszufüllende Fläche noch etwas größer.

Mit Quarzsand die Pflasterfugen verfüllen
ToDo-Punkt Vier war das Einkehren von Quarzsand in die Pflasterfugen. Schnell habe ich gemerkt das mir meine am Vortag gekauften drei Säcke Quarzsand nicht für die Einfahrt reichen werden. Diese haben nur für einen kleinen Teil gereicht. Im Bauhaus habe ich dann noch 12 Säcke a 25kg gekauft. Auf der Pflasterfläche der Einfahrt, dem Gehweg und dem Grillplatz habe ich 10,5 Säcke Quarzsand verarbeitet. Gut 250kg an Material eingekehrt.

Entwässerungsrinne vor der Garage gesetzt

37° und es wird trotzdem gearbeitet. Wie an den vergangenen Samstagen auch, stand letzten Samstag erneut das Setzen der Tiefbordsteine auf dem Programm. Damit wir etwas Abwechslung haben, kommt diesmal noch das Setzten der Rinne vor der Garage hinzu.

Bevor es an die Entwässerungsrinne ging, wurden die Tiefbordsteine zum Nachbargrundstück gesetzt. Um den Höhenunterschied abzufangen, haben direkt an der Garage zwei 400er Tiefbordsteine (einer wiegt über 50kg), dann zwei 300er Tiefbordsteine und drei 200er Tiefbordsteine ihren Platz eingenommen. Danach waren die Tiefbordsteine auf der gegenüberliegenden Seite dran. Am Haus entlang haben wir 300er Tiefbordsteine gesetzt. Diese Steine werden später ein paar Zentimeter über dem Pflaster stehen. Dafür haben wir uns entschieden, da es Standortbedingt ein leichtes Gefälle Richtung Haus geben wird und dadurch das Wasser entlang den Tiefbordsteinen in die Rinne fließen kann. Der Abstand zwischen Haus und Tiefbordsteine vor dem Haus beträgt 30cm. Im Gang, zwischen Garage und Haus, beträgt der Abstand der Tiefbordsteine zum Haus 8cm. Der Abstand ist so kurz gewählt, da es an der Stelle fast nie hinregnet und wir so ein gutes Maß für das Pflaster haben.

Nachdem die Tiefbordsteine nun vorbereitend gesetzt waren, musste noch das vorgesehene KG-Rohr für den Anschluss der Entwässerungsrinne freigelegt werden. Die Rinne haben wir dann provisorisch am Boden hingestellt um zu schauen wo der beste Anschlusspunkt an der Rinne für das KG-Rohr ist. Die hauraton RECYFIX Entwässerungsrinne hat an der Unterseite der 1m Stücke immer eine vorgesehene Anschlussstelle. Diese Anschlussstelle bohrt man dann mit einem Bohrer so oft wie es geht ein mal rundherum an. Dann nimmt man ein Stück Holz, setzt es an und schlägt 1x mit dem Hammer drauf. Schon ist die Öffnung gemacht.

Die RECYFIX Entwässerungsrinne setzt man ins Blei, also absolut waagerecht. Da der Anschluss für das KG-Rohr auf der Unterseite der Rinne ist, braucht man kein Gefälle innerhalb der Entwässerungsrinne herzustellen. Unsere Rinne ist insgesamt 4,38m lang und somit kann alles Wasser über das 100er KG-Rohr gut abgeführt werden.

Garagendach von ZAPF abgedichtet

Sehr überraschend klingelte es heute Abend gegen 18 Uhr an der Haustür. Ein Mitarbeiter der Firma ZAPF war spontan ohne Termin gekommen. Er wollte sich die Sache mit dem Wasserführenden Riss in der Decke der Fertiggarage anschauen. Kurzerhand hat er entschieden den Dachbereich über dem Riss neu abzudichten.

Dazu hat er dies Kies entfernt und den freigelegten Dachbereich mit einer Grundierung vorgestrichen. Nach kurzer Einwirkzeit hat er einen abdichtende Anstrich aufgetragen. Dieser Anstrich sei auch schon ab Werk drauf gewesen. Laut seiner Aussage, ist dieser Anstrich etwa 10-15 Jahre Wasserdicht und sollte dann nachbehandelt werden.

Der wasserfeste Anstrich ist in etwa 30 Minuten getrocknet. Morgen kann ich dann wieder den Kies auf dem Garagedach verteilen. Ich hoffe nun das kein Wasser mehr durchdringt.

Ist das Dach der Zapf-Fertiggarage undicht?

Als ich am Samstag in der Garage das Werkzeug zum setzten der Tiefbordsteine geholt habe, ist mit an der Decke der Garage eine Farbveränderung aufgefallen. Laut den Monteuren von Zapf, kann die Garage nach dem Aufbau mit der Zeit noch ein paar kleine „Setzrisse“ bekommen. Das sei normal und wäre kein Mangelgrund. Wir haben einige davon. OK, das kleine Setzrisse entstehen können mag sein und ist sicherlich bautechnisch bedingt, damit kann ich im Innenbereich durchaus leben. Was aber nicht geht, ist wenn Wasser in die Risse eindringt.

Von Freitag auf Samstag gab es seit langem viel Regen bei uns. Die feuchte Stelle im Setzriss ist deutlich zu sehen. Ich werde nun Zapf anschreiben und darüber informieren.

Noppenbahn an der Gartenmauer

An unsere Mauer aus Beton-Schalungssteinen im Garten habe ich eine Noppenbahn als Grundmauerschutz angestellt. Die Mauerseite beim Nachbar haben wir danach auf der ganzen Länge mit Erde beigefüllt und dann die Noppenbahn bis auf 10cm Überstand gekürzt.

Auf unserer Mauerseite habe ich die Noppenbahn nur im Bereich des späteren Hochbeets platziert und mit Erde beigefüllt. Ich konnte es nicht lassen und habe auch gleich mal ein paar Sonnenblumenkerne in das Hochbeet gesteckt. Mal schauen was draus wird.