Insektenschutz für das VELUX Dachfenster

Die ersten heißen Tage in diesem Jahr liegen nun hinter uns. Im Haus sind es etwa 25 Grad, auch nachts. Nachts kühlt es draußen noch ganz gut ab und man könnte die Fenster öffnen um für einen Luft- und Wärmeaustausch zu sorgen. Einziger Nachteil, durch die offenen Fenster kommen auch gerne Insekten und die allseits beliebten Stechmücken ins Haus. Hier hilft sicherlich ein Insektenschutz.

Bereits vor einiger Zeit haben wir zu unserem VELUX Dachfenster einen Solarrollladen nachgerüstet. Dieser Solarrollladen leitet eine prima Arbeit und sorgt mitunter dafür, dass die Sonne das Zimmer nicht so stark aufheizen kann. Die nächste Überlegung ist nun für das VELUX Dachfenster eine Insektenschutzlösung anzuschaffen. Stellt sich die Frage nach der Art des Insektenschutzes und der notwendigen Installation.

Beim Discounter und im Baumarkt gibt es derzeit Insektenschutzlösungen im Angebot. Fliegengitter mit Klettband oder Kunststoff-Klipp-Rahmen zum individuellen anpassen an Türen und Fenster. Sowas kenne ich noch aus unserer alten Wohnung. Das war immer ein Gefrickel und optisch sieht es nicht wirklich ansprechend aus. Zudem möchte ich ja unser Dachfenster auch weiterhin öffnen können, sonst ist der Insektenschutz überflüssig. Daher benötige ich eine Lösung als Rollo. Bei VELUX habe ich einen Insektenschutzrollo Konfigurator entdeckt. Da es eine Vielzahl an VELUX Dachfenstern gibt, ist der Konfigurator sehr hilfreich. Man gibt lediglich den Fenstertyp und die Fenstergröße ein (diese Angaben findet man auf dem Typenschild des Dachfensters) und erhält dann eine Empfehlung für das verbaute Dachfenster.

Velux Dachfenster Typenschild

Typenschild VELUX Dachfenster

Zu unserem Dachfenster gibt es Insektenschutzrollo Lösung für die Montage an der Wand, bzw. Dachschräge. Da die Dachaussparung für das Dachfenster unterschiedlich ausfallen kann, stellt der Konfigurator noch verschiedene Bausituationen zur Auswahl. Abschließend ist dann die Breite und Länge des Dachausschnitts anzugeben und man bekommt das passende Insektenschutzrollo vorgeschlagen.

Bevor wir das nun kaufen, würden uns Erfahrungen von euch zu den VELUX Insektenschutzrollos interessieren. Wie einfach geht die Installation und wie ist die Verarbeitungsqualität. Kann man das Insektenschutznetz auch austauschen falls es mal kaputt ist oder durch eine Katze “zerstört” wurde?

Velux Solarrollladen – Praxiserfahrung

Im Frühjahr haben wir einen Solarrollladen von Velux an unserem Dachfenster montieren lassen. Nach 6 Monaten in Betrieb ist es an der Zeit, einen kleinen Erfahrungsbericht dazu zu verfassen.

Solarrollladen geschlossen

Solarrollladen geschlossen

Unser Velux Dachfenster hat die Maße 0,94 m x 1,18 m. Es befindet sich in einem Raum der gerade mal 5m² Nutzfläche hat. Wir nutzen den Raum als Hauswirtschaftsraum in dem Waschmaschine und Trockner ihren Platz haben. In dem Raum trocken wir auch gelegentlich unsere Wäsche und Bügeln darin. Daher war uns ein großes Dachfenster damals wichtig. Im Nachhinein hätte es auch ein etwas Kleineres getan, aber hinterher ist man immer schlauer.

Aus drei Gründen haben wir uns für das Nachrüsten eines Solarrollladen von Velux entschieden:

  • Bei Sonneneinstrahlung heizt sich der kleine Raum sehr schnell auf
  • Trocknende Kleidungsstücke können bei starker Lichteinstrahlung ausbleichen
  • Solarbetrieb spart das nachträgliche Bohren und Kabel verlegen

Und es hat deutlich was gebracht. Anfangs war ich ja skeptisch, doch ich würde positiv überrascht. Im Hochsommer waren in diesem Jahr Temperaturunterschiede von mehreren Grad feststellbar. Im Sommer des letzten Jahres hatten wir in dem kleinen Raum trotzt gut verglastem Velux Dachfenster Temperaturen von knapp 30 Grad . Mit Velux Solarrollladen als Sonnenschutz waren es in diesem Sommer maximal 26 Grad.

Was mir auch gefällt, ist dass der Velux Rollladen absolut dicht schließt. Es kommt kein Lichtstrahl mehr durch. Somit wäre dieser auch prima für Schlafzimmer geeignet. Das vollständige Herunterfahren des Rollladens dauert etwa 40 Sekunden und geht relativ leise vonstatten. Hier ein kleines Video davon:

Der Installateur des Velux Solarrollladens hat eine Haltbarkeit des Akkus auf etwa 3-4 vier Jahre prognostiziert. Velux gibt eine Akku-Lebensdauer von 10 Jahren an. Naja, wir werden sehen. Ich denke es hängt auch viel mit der Nutzung des Rollladens zusammen.

Der Solarrollladen wird übrigens über eine beiliegende Fernbedienung gesteuert. Wir haben diese aber an die Wand montiert, sonst ist es wie mit jeder Fernbedienung, man sucht sie immer 🙂

Wir finden die Investition hat sich gelohnt und sind sehr zufrieden.

Übrigens, hier im Shop von Velux habe ich heute auch Solar-Hitzeschutz-Markisen entdeckt. Diese sollen noch effektiver vor Hitze schützen und es kommt weiterhin Licht in dem Raum rein. Auch eine Interessante Lösung. sp

Solarrollladen von Velux angebracht

Viele Installationsarbeiten mache ich ja gerne selbst, doch auf die Montage des Velux Solarrollladens hatte ich irgendwie keine Lust. Bereits seit vergangenen Herbst habe ich den Rollladen noch original Verpackt in der Ecke liegen. Auf Youtube findet man Installationsvideos für die Montage des Rollladens. Dort ist die Installation keine komplizierte Arbeit und dauert etwa 60 Minuten.

Da es nun wieder in den Sommer geht, wurde es Zeit das der Rollladen auf das Dachfenster montiert wird. Ich habe dann myhammer als Handwerkerportal ausprobiert und den Auftrag ausgeschrieben. Bereits nach wenigen Stunden war das erste Angebot für die Installation eingetroffen. Zwei Tage später kam das nächste Angebot. Das zweite Angebot war drei mal so hoch wie das erste Angebot. Beide Firmen kamen aus dem Raum Frankfurt/Main. Beim ersten Anbieter habe ich sicherheitshalber noch mal nachgefragt ob es sich bei seinem Preis um ein Festpreis handelt oder noch zusätzliche Kosten für Anfahrt und so weiter hinzu kommen. Sehr schnell wurde auf meine Nachfrage reagiert und der angebotete Preis als Festpreis bestätigt. Das Unternehmen hat dann auch den Zuschlag erhalten und ein Termin für die Installation des Solarrolladens war schnell gefunden.

Die Installation war in der Tat in knapp einer Stunde durchgeführt. Mit dem Preis und der kurzfristigen Umsetzung waren wir sehr zufrieden.

Sonnenschutz für das Dachfenster

Einbau Velux DachfensterBei unserem Bemusterungstermin hatten wir uns spontan für die Installation eines Velux Dachfensters für den Hauswirtschaftraum entschieden. Damals hatten wir uns auch überlegt, ob wir gleich einen passenden Rollladen für das Dachfenster mitkaufen sollten. Der Rollladen für das Velux Dachfenster soll dabei als Hitzeschutz und zur kompletten Verdunkelung dienen. Ein kurz zuvor im Bemusterungshaus neu installierter Velux Solarrollladen hat uns gut gefallen. Keine innenliegende Kurbel und mit einer Fernbedienung steuerbar. Also haben wir den Solarrollladen als Option mit aufnehmen lassen. Als wir dann später den Preis von über 1.000 Euro für den Velux Solarrollladen erfahren haben, fiel die Entscheidung den Rollladen nicht zunehmen. Der Betrag war einfach nicht mehr im Budgetrahmen. Unsere Beraterin hat erwähnt, dass man den Velux Solarrollladen auch noch später kaufen und installieren kann.

Da wir jetzt über ein Jahr im Haus wohnen, haben wir erste Erfahrungswerte mit dem Dachfenster ohne Rollladen sammeln können. Bei starker Sonneneinstrahlung wärmt sich der Hauswirtschaftsraum mit knapp 5m² bei geschlossener Tür zum Flur doch ganz gut auf. Immerhin ist das Dachfenster mit den Maßen 0,94 m x 1,18 m nicht gerade klein für den Raum. Da derzeit kein Rollladen dran ist, muss man auch nachts die Tür zum Raum schließen da es sonst mit Tageseinbruch auch in den anderen Zimmern mit offenen Türen im Obergeschoss hell wird. Wenn es (stärker) Regnet, hört man das durch das Dachfenster schon sehr deutlich.

Der Sommer steht nun wieder vor der Tür und ich habe mich jetzt mit dem Thema Rollladen für unser Dachfenster beschäftigt. Bei Benz24.de habe ich den für unserer Dachfenster passenden Velux Solarrollladen zu einem Preis von unter 600 Euro gefunden. Das ist deutlich günstiger als der Preis bei der Bemusterung.

Der Einbau ist für den Fachmann sicherlich in einer Stunde erledigt. So interpretiere ich zumindest das Einbauvideo zum Velux Solarrollladen:

Laut Velux reicht normales Tageslicht aus um dem Akku im Solarrollladen ausreichend zu laden. Eine volle Akkuladung soll für gut 100x Öffnen und Schließen des Rollladens ausreichen. Der Akku und der Motor sind eine Einheit. Den Akku kann man daher nicht einzeln tauschen. Velux bietet ein Austauschset besteht aus Solarpanel und Funkfernbedienung an. Der Preis für das Austauschset liegt laut meiner Recherche bei etwa 95 Euro. Als Akku-Lebensdauer gibt Velux 10 Jahre an.

Als optionales Zubehör für den Rollladen gibt es den Rollladen-Ausstellarm (ZOZ 217). Im geschlossenen Zustand soll man damit den Rollladen in drei Stufen nach oben drücken können um dann z.B. lüften zu können, ohne dass die Sonne in das Zimmer scheint. Denke das ist vernünftig.

Jetzt muss ich mich wohl entscheiden ob ich einen Velux Solarrollladen anschaffe oder nicht. Momentan bin ich mir nicht sicher, ob es vielleicht auch ein Kurbelrollladen ausreichend ist. Hier fällt zumindest der Tausch des Akkus und des Solarpanels alle 10 Jahre weg. Der Kurbelrollladen ist zudem noch knapp 200 Euro günstiger in der Anschaffung. Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Kurbel- oder Solarrolllanden von Velux?

Blower-Door Test im Neubau

Am vergangenen Mittwoch hatten wir unseren Blower-Door Test. Mit einem Blower-Door Test lässt sich die Luftdichtheit von Gebäuden zuverlässig messen. Je luftdichter ein Haus gebaut ist, desto weniger Heizenergie verpufft ungenutzt in die Umwelt. Ein 100% dichtes Haus wird es nicht geben, aber es sollte natürlich so dicht wie möglich sein damit die unkontrollierten Lüftungswärmeverluste möglichst niedrig sind. Luftundichtheiten und Wärmelecks bedeuten nicht nur Energieverlust. Sie können Schimmel auslösen und im schlimmsten Fall die Bausubstanz sogar nachhaltig schädigen.

Den Blower-Door Test kann man durchführen wenn das Gebäude bezugsfertig ist oder vor der Ausbauphase, also wenn die Innenverkleidung noch nicht vorhanden ist. Bei dem bezugsfertigen Haus kann man die energetische Qualität ermitteln. Hierbei können festgestelle Leckagen nur noch schlecht oder nur mit einen großen Aufwand abgedichtet oder beseitigt werden. Findet der Blower-Door Test vor dem Ausbau des Hauses statt, kann sehr gut die Qualität der Gebäudehülle (gerade bei einem Fertighaus) ermittelt werden. Gefundene Leckagen können gut beseitigt werden.

Hätten wir das mal früher gewusst, hätte ich vermutlich auch schon mal einen Blower-Door Test vor dem Ausbau des Hauses machen lassen. Sicher ist sicher. So waren wir natürlich sehr gespannt und haben gehofft, dass wir keine Leckagen beim Blower-Door Test finden.

Der Aufbau des Blower-Door Tests

Aufgrund des Namens Blower-„Door“ bin ich ursprünglich davon ausgegangen, dass man das Testgerät in den Türrahmen einbaut. Bei uns wurde das Testgerät in das Fenster im Badezimmer eingebaut. Letztendlich ist es irrelevant ob man es in eine Tür oder einen Fenster einpasst. In den Fensterrahmen wurde ein individuell anpassbarer Aluminiumrahmen eingesetzt, welcher mit einer luftdichten Nylonplane bespannt ist. Die Plane hat eine Öffnung. Dort wird das Blower-Door Testgerät, ein Ventilator mit elektronischer Drehzahlregelung, auf einem Haltegestell eingesetzt und verkabelt.

Der Blower-Door Testvorgang

Bevor der Messvorgang startet, werden vom Prüfer ein paar Angaben zum Gebäude und dem Testverfahren am Gerät über das Terminal eingestellt. Dann geht es auch schon los. Es wird zunächst ein bestimmter Unterdruck erzeugt und permanent gemessen. An der Nylonplane kann man dies sehr gut erkennen, da diese sich nach innen in den Raum zieht. Bei der Unterdruckmessung wird die Luft aus dem Gebäude gesaugt. Am Messgerät kann man den aktuellen Messwert permanent ablesen. Ein guter Zeitpunkt um mal alle Fenster, Türen und Öffnungen wie Steckdosen und WC-Drückergarnituren, welche an/in der Außenwand installiert sind abzugehen. Einfach die Hand, einen Blatt Papier oder ein Rauchstäbchen davor bzw. an dem Rahmen entlang halten. Spürt man einen Luftzug, ist eine Leckage vorhanden. Glück gehabt. An den Steckdosen und Schaltern an den Außenwänden konnten wir nichts feststellen. Kein Luftstrom vorhanden. Die Fenster haben immer eine kleine Stelle wo die Dichtung zusammenläuft. Eine bewusste kleine Aussparung. Hier merkt man somit einen leichten Luftstrom.

Nach der Unterdruckmessung folgt noch eine Überdruckmessung als Gegenprüfung, welches das Messergebnis somit viel genauer macht. Bei der Überdruckmessung wird jetzt die Luft in das Haus geblasen. Auf dem Video kann man diesen Wechsel sehr gut an der Nylonfolie erkennen, diese drückt sich nun nach außen. Nach Abschluss der Messung kann man das Ergebnis direkt auf der Blower-Door Prüfgerät ablesen.

Unser Ergebnis: n50 = 1.10 ¹/h (Volumenbezogene Luftdurchlässigkeit)

Gemäß Energieeinsparverordung (EnEV) gibt es zulässige Grenzwerte die je nach Konstellation einzuhalten sind. Für Gebäude mit Fensterlüftung liegt der Wert bei n50 = 3.0 ¹/h. Wenn man eine mechanische Lüftung (Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung) hat, liegt der Grenzwert bei n50 = 1.50 ¹/h. Somit haben wir ein gutes Ergebnis erzielt. Das Zertifikat über die Luftdichtheit des Gebäudes haben wir am dann am Samstag erhalten. Das Zertifikat kann dann bei Nachfrage oder Anforderung durch die KfW-Bank als Nachweis und Bestätigung für energieeffizientes Bauen herangezogen werden. Auch bei einem Verkauf des Hauses, was wir natürlich nicht vorhaben, ist ein Zertifikat über die Luftdichtheit des Gebäudes vorteilhaft.

Den Blower-Door Test hat bei uns Christof Mootz durchgeführt. Er war unser Bauleiter und genießt unser vollstes Vertrauen. Er führt neben seiner anbieterunabhängigen Baubegleitung und Bauberatung auch Blower-Door Tests ab 295 Euro zzgl. MwSt. durch. Vielen Dank Herr Mootz für die gute Begleitung und die vielen Erklärungen.

 

Luftfeuchtigkeit mit dem Hygrometer beobachten

In Neubau ist gerade in den ersten Jahren die Luftfeuchtigkeit in den Räumen ein besonderes Thema. Grundsätzlich sollte man natürlich immer dafür sorgen, dass eine angenehme Luftfeuchtigkeit in den Wohnräumen vorherrscht. Die Luftfeuchtigkeit wirkt sich nämlich auch auf das Wohlbefinden aus. Im Besonderen beim Neubau entsteht viel Feuchtigkeit in den Räumen, welche sich erst nach und nach und in Verbindung mit dem richtigen Lüften und Heizen abbaut.

Um Schimmelbildung zu vermeiden, muss für eine ausreichende Zirkulation der Luft gesorgt werden. Zur Unterstützung haben wir bei uns eine Zehnder Belüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung einbauen lassen. Diese tauscht die Luft im Haus je nach Einstellung alle paar Stunden vollständig aus. Die Luft wird durch die Anlage auch entfeuchtet. Momentan haben wir eine relative Luftfeuchte von um die 30%-40%. Der optimale Wohlfühlwert liegt wohl so zwischen 40% und 60%.

Die Luftfeuchtigkeit kann man mit einem Hygrometer messen. Ich habe diverse Hygrometer bei mir im Einsatz und schaue täglich drauf. Bei den im Handel erhältlichen Hygrometern gibt es viele Unterschiede, was die Messgenauigkeit angeht. Stellt man alle Geräte nebeneinander, fällt das deutlich auf. Verschiedene Hygrometer von diversen Herstellern habe ich mittlerweile getestet. Drei Favoriten habe ich.

Der Favorit für das Bad ist das Model TFA COMFORT CONTROL (Typ 30.5011). Die Messung ist sehr schnell und somit kann man die relative Luftfeuchte sozusagen in Echtzeit beobachten. Das merkt man beim Baden, Duschen oder einfach nur schnell die Haare waschen. Neben der Luftfeuchtigkeit wird auch die Raumtemperatur und der Taupunkt ermittelt. Der Taupunkt sagt aus, dass bei weiterer Abkühlung der Luft Kondensat an Wänden und Fenstern führen kann. Zusätzlich hat das digitale Thermometer noch eine Alarmfunktion bei Schimmelgefahr in Form einer optischen Anzeige und einem optionalen akustischen Signal. Min.- und Max-Werte speichert das Gerät ebenfalls. Das Hygrometer TFA COMFORT CONTROL kostet derzeit um die 18 Euro im Handel.

In den anderen Räumen braucht man ein solches schnell reagierendes Hygrometer nicht zwingend. Im Schlafzimmer, Kinderzimmer und Hauswirtschaftsraum habe ich von TFA das Digitale Thermo-Hygrometer TFA 30.5027.02 im Einsatz. Dieses gibt es in Weiß oder schwarz hat ein großes ablesbares Display. Auf dem Display wird mit Gesichter-Symbolen die Komfortzone angezeigt. MIN/MAX Werte werden ebenfalls gespeichert und alle 24h automatisch zurückgestellt. Das digitale Thermometer kostet im Handel etwa 9 Euro.

Im Wohnzimmer habe ich die Funkwetterstation Sempre GT-WS-09w aufgestellt. Diese gab es vor zwei Wochen bei Aldi-Süd. Das Gerät misst auch einwandfrei und kann mit bis zu drei Funksensoren betrieben werden. Ein Funksender habe ich in der Garage und einen weiteren auf dem Dachboden. Somit kann ich neben der Temperatur auch die Luftfeuchtigkeit in der Garage und dem Dachboden messen und im Auge haben. Neben einer Funkuhr, dem Wettertrend und der Mondphasen wird auch der Luftdruck auf der Basisstation angezeigt. Die Wetterstation gab es zum Preis von 20 Euro bei Aldi-Süd.

Jahrestag – Unser Haus ist 1 Jahr alt

Am 12. November 2012 war der erste Aufbautag unseres Hauses. Seit dem ist viel passiert. Der Jahrestag ist nun der Anlass für einen kleine Zeitreise in bewegten Bildern.

Einbau Katzenklappe

Nach langem Drängen meiner Frau habe ich heute in die Tür des Technikraums eine Katzenklappe für unsere Katzen eingebaut. Im Technikraum haben wir die beiden Katzentoiletten stehen. Bisher stand die Tür immer offen, damit die Katzen frei rein uns raus gehen konnten. Durch die offene Tür hat man die Belüftungsanlage immer gehört. Gestört hat es uns nicht, wir waren schnell daran gewöhnt. Jetzt wo die Tür geschlossen ist, merkt man aber den Unterschied deutlich.

Der Einbau der Katzenklappe geht recht einfach von der Hand. Zunächst muss man seine Katzen „ausmessen“ um die richtige Höhe für den Einbau zu ermitteln. Dann richtet man die beigefügte Schablone mittig in der entsprechenden Höhe auf der Tür aus. Fixiert die Schablone und zeichnet mit einem Bleistift den Rand nach. Damit beim Bohren und Sägen das Furnier nicht ausreißt, klebet man auf der gegenüberliegenden Seite ein paar Streifen Klebe- oder Packband. So zumindest die Theorie, geklappt hat es nicht 100%. Mit einem Bohrer dann ein oder mehrere Löscher bohren, um die Stichsäge an diesen Stellen einzuführen. Das Aussägen der Öffnung für die Katzenklappe geht mit der Stichsäge ganz gut. Wichtig dabei ist, den Pendelhub der Stichsäge auszuschalten, sonst sägt man auf der Unterseite schnell weiter als man möchte. Nach dem Sägen dann noch die Tür aussaugen und die Bauelemente der Katzenklappe einsetzen und festschrauben.

Für unsere beiden Katzen war die jetzt installierte Katzenklappe kein Problem. Sie kannten das noch von unserer Wohnung, da hatten wir auch bereits eine Katzenklappe eingebaut.

Farbanstrich der Hausfassade

Gestern am späten Nachmittag waren die Maler- und Verputzer mit Ihren Arbeiten fertig. Alle Fensterbereiche haben einen grauen Farbanstich bekommen. Genau so wie wir es geplant hatten.

Die Regenrinnen-Fallrohre sind wieder an ihrer vorgesehenen Stelle und die Maler haben auch die mit Armierungsmörtel bespritze Garagenwand (eine der beiden Wände) mit weißer Farbe geststrichen. Den Farbunerschied sieht man nun.

Weiterhin wurde auch gestern noch die Dichtungsschlemme im Sockelbereich aufgetragen.

Granitfensterbank bewegt sich

Vor einigen Tagen ist uns aufgefallen, dass sich die Fensterbänke lösen. Sie rutschen nach vorne raus. Die Granitfensterbänke sind unter das Fenster geschoben und wurden mit Winkel stabilisiert. Die Abdichtung zwischen Fenster und Fensterbank wurde mit einer Silikonfuge ausgeführt. Genau da fällt es nun auf. Bei einigen Fensterbänken rund um das Haus kann man dies feststellen. Bei einer Fensterbank ist es so stark, dass man schon eine Lücke erkennt.

Ob das die ersten Probleme sind, da die Außendämmung noch nicht vorhanden ist (welche die Auflagefläche vermutlich stabilisieren würde), oder ob es an der Wärme in den letzten Wochen liegt, mag ich nicht beurteilen.