DIY Dachfenster einbauen – Schritt für Schritt Selbermachen

Es gibt viele Dinge, die Eigenheimbesitzer bei der Sanierung oder Renovierung ihres Heims gern selbst ausführen. Verputzen und Malern gehört dazu, und auch den Boden verlegen geübte Heimwerker mitunter fast schon professionell. An den Einbau von Dachfenstern hingegen wagen sich nur die wenigsten in Eigenregie. Während viele bei den anderen Posten durch Eigenleistung einiges an Geld sparen, trauen sich nur die wenigsten an den Fenstereinbau auf dem Schrägdach. Vielleicht liegt es daran, dass sie glauben, man müsste für die Montage von Dachfenstern auch auf das Dach steigen, vielleicht ist der Grund aber auch die Komplexität des Einbaus. Denn anders als beim stupiden Streichen von Wänden muss beim Dachfenstereinbau nach Plan und mit Bedacht gearbeitet werden. Ganz ohne Anleitung geht es nicht, wenn man die Montage noch nie gemacht hat. Dass der Einbau durch begabte Heimwerker dennoch kein Ding der Unmöglichkeit ist, zeigt unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung. Weiterlesen

Velux Solarrollladen – Praxiserfahrung

Im Frühjahr haben wir einen Solarrollladen von Velux an unserem Dachfenster montieren lassen. Nach 6 Monaten in Betrieb ist es an der Zeit, einen kleinen Erfahrungsbericht dazu zu verfassen.

Solarrollladen geschlossen

Solarrollladen geschlossen

Unser Velux Dachfenster hat die Maße 0,94 m x 1,18 m. Es befindet sich in einem Raum der gerade mal 5m² Nutzfläche hat. Wir nutzen den Raum als Hauswirtschaftsraum in dem Waschmaschine und Trockner ihren Platz haben. In dem Raum trocken wir auch gelegentlich unsere Wäsche und Bügeln darin. Daher war uns ein großes Dachfenster damals wichtig. Im Nachhinein hätte es auch ein etwas Kleineres getan, aber hinterher ist man immer schlauer.

Aus drei Gründen haben wir uns für das Nachrüsten eines Solarrollladen von Velux entschieden:

  • Bei Sonneneinstrahlung heizt sich der kleine Raum sehr schnell auf
  • Trocknende Kleidungsstücke können bei starker Lichteinstrahlung ausbleichen
  • Solarbetrieb spart das nachträgliche Bohren und Kabel verlegen

Und es hat deutlich was gebracht. Anfangs war ich ja skeptisch, doch ich würde positiv überrascht. Im Hochsommer waren in diesem Jahr Temperaturunterschiede von mehreren Grad feststellbar. Im Sommer des letzten Jahres hatten wir in dem kleinen Raum trotzt gut verglastem Velux Dachfenster Temperaturen von knapp 30 Grad . Mit Velux Solarrollladen als Sonnenschutz waren es in diesem Sommer maximal 26 Grad.

Was mir auch gefällt, ist dass der Velux Rollladen absolut dicht schließt. Es kommt kein Lichtstrahl mehr durch. Somit wäre dieser auch prima für Schlafzimmer geeignet. Das vollständige Herunterfahren des Rollladens dauert etwa 40 Sekunden und geht relativ leise vonstatten. Hier ein kleines Video davon:

Der Installateur des Velux Solarrollladens hat eine Haltbarkeit des Akkus auf etwa 3-4 vier Jahre prognostiziert. Velux gibt eine Akku-Lebensdauer von 10 Jahren an. Naja, wir werden sehen. Ich denke es hängt auch viel mit der Nutzung des Rollladens zusammen.

Der Solarrollladen wird übrigens über eine beiliegende Fernbedienung gesteuert. Wir haben diese aber an die Wand montiert, sonst ist es wie mit jeder Fernbedienung, man sucht sie immer 🙂

Wir finden die Investition hat sich gelohnt und sind sehr zufrieden.

Übrigens, hier im Shop von Velux habe ich heute auch Solar-Hitzeschutz-Markisen entdeckt. Diese sollen noch effektiver vor Hitze schützen und es kommt weiterhin Licht in dem Raum rein. Auch eine Interessante Lösung. sp

Solarrollladen von Velux angebracht

Viele Installationsarbeiten mache ich ja gerne selbst, doch auf die Montage des Velux Solarrollladens hatte ich irgendwie keine Lust. Bereits seit vergangenen Herbst habe ich den Rollladen noch original Verpackt in der Ecke liegen. Auf Youtube findet man Installationsvideos für die Montage des Rollladens. Dort ist die Installation keine komplizierte Arbeit und dauert etwa 60 Minuten.

Da es nun wieder in den Sommer geht, wurde es Zeit das der Rollladen auf das Dachfenster montiert wird. Ich habe dann myhammer als Handwerkerportal ausprobiert und den Auftrag ausgeschrieben. Bereits nach wenigen Stunden war das erste Angebot für die Installation eingetroffen. Zwei Tage später kam das nächste Angebot. Das zweite Angebot war drei mal so hoch wie das erste Angebot. Beide Firmen kamen aus dem Raum Frankfurt/Main. Beim ersten Anbieter habe ich sicherheitshalber noch mal nachgefragt ob es sich bei seinem Preis um ein Festpreis handelt oder noch zusätzliche Kosten für Anfahrt und so weiter hinzu kommen. Sehr schnell wurde auf meine Nachfrage reagiert und der angebotete Preis als Festpreis bestätigt. Das Unternehmen hat dann auch den Zuschlag erhalten und ein Termin für die Installation des Solarrolladens war schnell gefunden.

Die Installation war in der Tat in knapp einer Stunde durchgeführt. Mit dem Preis und der kurzfristigen Umsetzung waren wir sehr zufrieden.

Noch zu Erledigen in 2015

ToDo ListeFür 2015 stehen noch einige Aufgaben auf dem Plan. Klar hat man bei einem Haus immer was zu tun, doch es gibt noch ein paar Dinge die zur Fertigstellung gehören. Unsere ToDo-Liste umfasst momentan folgende Punkte:

Irgendwie freue ich mich auch schon wieder darauf endlich was zu machen.

Sonnenschutz für das Dachfenster

Einbau Velux DachfensterBei unserem Bemusterungstermin hatten wir uns spontan für die Installation eines Velux Dachfensters für den Hauswirtschaftraum entschieden. Damals hatten wir uns auch überlegt, ob wir gleich einen passenden Rollladen für das Dachfenster mitkaufen sollten. Der Rollladen für das Velux Dachfenster soll dabei als Hitzeschutz und zur kompletten Verdunkelung dienen. Ein kurz zuvor im Bemusterungshaus neu installierter Velux Solarrollladen hat uns gut gefallen. Keine innenliegende Kurbel und mit einer Fernbedienung steuerbar. Also haben wir den Solarrollladen als Option mit aufnehmen lassen. Als wir dann später den Preis von über 1.000 Euro für den Velux Solarrollladen erfahren haben, fiel die Entscheidung den Rollladen nicht zunehmen. Der Betrag war einfach nicht mehr im Budgetrahmen. Unsere Beraterin hat erwähnt, dass man den Velux Solarrollladen auch noch später kaufen und installieren kann.

Da wir jetzt über ein Jahr im Haus wohnen, haben wir erste Erfahrungswerte mit dem Dachfenster ohne Rollladen sammeln können. Bei starker Sonneneinstrahlung wärmt sich der Hauswirtschaftsraum mit knapp 5m² bei geschlossener Tür zum Flur doch ganz gut auf. Immerhin ist das Dachfenster mit den Maßen 0,94 m x 1,18 m nicht gerade klein für den Raum. Da derzeit kein Rollladen dran ist, muss man auch nachts die Tür zum Raum schließen da es sonst mit Tageseinbruch auch in den anderen Zimmern mit offenen Türen im Obergeschoss hell wird. Wenn es (stärker) Regnet, hört man das durch das Dachfenster schon sehr deutlich.

Der Sommer steht nun wieder vor der Tür und ich habe mich jetzt mit dem Thema Rollladen für unser Dachfenster beschäftigt. Bei Benz24.de habe ich den für unserer Dachfenster passenden Velux Solarrollladen zu einem Preis von unter 600 Euro gefunden. Das ist deutlich günstiger als der Preis bei der Bemusterung.

Der Einbau ist für den Fachmann sicherlich in einer Stunde erledigt. So interpretiere ich zumindest das Einbauvideo zum Velux Solarrollladen:

Laut Velux reicht normales Tageslicht aus um dem Akku im Solarrollladen ausreichend zu laden. Eine volle Akkuladung soll für gut 100x Öffnen und Schließen des Rollladens ausreichen. Der Akku und der Motor sind eine Einheit. Den Akku kann man daher nicht einzeln tauschen. Velux bietet ein Austauschset besteht aus Solarpanel und Funkfernbedienung an. Der Preis für das Austauschset liegt laut meiner Recherche bei etwa 95 Euro. Als Akku-Lebensdauer gibt Velux 10 Jahre an.

Als optionales Zubehör für den Rollladen gibt es den Rollladen-Ausstellarm (ZOZ 217). Im geschlossenen Zustand soll man damit den Rollladen in drei Stufen nach oben drücken können um dann z.B. lüften zu können, ohne dass die Sonne in das Zimmer scheint. Denke das ist vernünftig.

Jetzt muss ich mich wohl entscheiden ob ich einen Velux Solarrollladen anschaffe oder nicht. Momentan bin ich mir nicht sicher, ob es vielleicht auch ein Kurbelrollladen ausreichend ist. Hier fällt zumindest der Tausch des Akkus und des Solarpanels alle 10 Jahre weg. Der Kurbelrollladen ist zudem noch knapp 200 Euro günstiger in der Anschaffung. Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Kurbel- oder Solarrolllanden von Velux?

Jahrestag – Unser Haus ist 1 Jahr alt

Am 12. November 2012 war der erste Aufbautag unseres Hauses. Seit dem ist viel passiert. Der Jahrestag ist nun der Anlass für einen kleine Zeitreise in bewegten Bildern.

Wetterschutzkappe ist wieder angebracht

Am Nachmittag waren zwei Zimmerleute der Firma ZSZ GmbH aus Sprendlingen da und haben die Wetterschutzkappe wieder angebracht. Durch den Sturm Ende Oktober war die Wetterschutzkappe des Entlüftungsstangs der Abwasserleitung abgerissen worden. Erst hatte ich ja gedacht sie wäre nur abgeflogen, doch es war ein gutes Stückmaterial vom Oberrohr weg und daher musste dies ausgetauscht werden.

Nach dem ich den Sturmschaden bemerkt hatte, rief ich am nächsten Morgen gleich bei der Versicherung, bzw. bei meinem persönlichen Berater an. Dieser ist leider derzeit krank und so hat es etwas länger gedauert, bis ich die Freigabe für die Beauftragung eines Dachdeckers durch die Versicherung hatte (8 Tage).

Aufgrund einer Empfehlung habe ich bei der Firma ZSZ GmbH in der Nachbargemeinde angerufen und diese mit der Reparatur beauftragt. Da das Braas DuroVent Oberrohr und Wetterkappe nicht auf Lager waren, mussten diese erst bestellt werden. Der Chef der Firma Herr L. erklärte mir, dass es nicht ganz so kritisch ist, wenn es etwas in das Oberrohr regnet. Die Rohrleitung ist direkt mit der Abwasserleitung verbunden und eindringendes Wasser kann dadurch abfließen. Dies hat mich dann etwas beruhig, denn seit den letzten 8 Tagen hat des doch immer mal wieder heftig geregnet. Heute, am 11. Tag nach dem Abreißen der Wetterkappe durch den Sturm, kamen die dann die absolut sympatischen Mitarbeiter der Firma ZSZ vorbei und haben das Oberrohr und die Wetterkappe ausgetauscht. Kaum war die Reparatur beendet, fing es schon wieder an zu Regnen.

DuroVent Wetterschutzkappe weggeflogen

Das derzeit stürmische Wetter hat bei uns das erste „Opfer“ am Haus gefordert. Die Wetterschutzkappe der Be- und Entlüftung der Abwasserleitungen auf dem Dach ist weggeflogen. Die Wetterschutzkappe habe ich heute Abend vor dem Haus aufgefunden. Ich hatte schon gleich so eine Ahnung das das von uns ist. Mit einer lichtstarken Taschenlampe habe ich dann die Stelle auf dem Dach angeleichtet und hatte dann die Bestätigung. Die Braas DuroVent Wetterschutzkappe ist mit vier Klips auf einem Oberrohr montiert. Durch den starken Wind wurde diese abgerissen. Die Klips an der Braas Wetterschutzkappe sind alle intakt. Ob das Oberrohr beschädigt ist, konnte ich nicht erkennen. Ich hoffe mal man kann die Kappe einfach wieder einklipsen kann.

Das Problem ist allerdings, das ich da nicht selbst dran komme. Vom Dachfenster ist die Dachentlüftung zu weit weg und eine Leiter kann ich von Außen leider auch nicht anstellen um da hin zu kommen. Ich habe unserem Versicherungsmann auf die Mailbox gesprochen und um einen Rückruf gebeten. Ich will mal klären ob das ein Versicherungsfall ist.

Ausbau des Dachboden

Die letzten beiden Nachmittage habe ich damit verbracht, die Lattung für die Fußbodenkonstruktion auf dem Spitzboden zu bauen. Mit Holz zu arbeiten macht mir echt Spaß, ich mag den Duft auch irgendwie.

Im April hatte ich bereits einen kleinen Teil des Dachbodens ausgebaut, um die SAT-Schüssel installieren zu können. Jetzt war der Rest an der Reihe.

Ursprünglich hatte ich ja geplant OSB-Platten zu verbauen, aber davon hatte uns unser Bauleiter im letzten Jahr bereits abgeraten. Das Problem bei den OSB-Platten ist die unzureichende Möglichkeit der Luftzirkulation, wenn diese Platten direkt auf die Dämmung der Geschossdecke aufgebracht werden. Speziell bei einem nicht gedämmten Spitzboden kann schon nach kurzer Zeit Schimmel entstehen, den man dann nicht sieht, da er durch die Platten verdeckt ist.

Der Tipp unseres Bauleiters war eine Lattenkonstruktion als Unterbau und den Boden mit Schalbrettern mit ausreichend Abstand zueinander zu bauen. Durch diese Bauweise gehen gut 6cm Höhe oder Raum verloren, aber die Luft kann sehr gut zirkulieren. Das war es uns wert.

Die verarbeiteten Kanthölzer haben die Maße 2500mm x 58mm x38mm. Dies war für mich das optimale Maß, um so wenig Verschnitt wie möglich zu haben. Lediglich bei 9 Kanthölzern musste ich jeweils 10cm abschneiden. Die Schalbretter haben die Maße 2000mm x 140mm x 23mm. Auch hier hatte ich kaum Verschnitt. Übrig sind noch 13 Schalbretter und 2 Kanthölzer. Somit ist meine Kalkulation echt gut aufgegangen.

Zum Aufbau der Konstruktion habe ich die Kanthölzer etwa in einem Abstand von etwa 34cm zueinander platziert. Teilweise mit einem Versatz um diese bei Übergängen nicht Stoß auf Stoß auf die schmalen Balken setzten zu müssen. Als Auflagefläche habe ich die 38-mm-Seite gewählt. So ist ausreichend Platz zwischen dem Dämmmaterial und den Schalbrettern gewährleistet.

Die Schalbretter habe ich mit einem Abstand von 26mm zueinander verbaut. Damit ich immer den geleichen Abstand habe und nicht permanent messen muss, habe ich einfach zwei gekürzte Schalbretter als Platzhalter zwischen zwei Schalbretter gestellt die Bretter dann auf der Kantholzkonstruktion verschraubt.

Zwei Nachmittage lang auf Knien und so engem Raum zu arbeiten war schon anstrengend. Ich war echt froh über meine Knieschoner.

Vogelabwehr installiert

Da noch das noch Gerüst um das Haus steht, habe ich die Chance genutzt und Spikes zur Vogel- bzw. Taubenabwehr angebracht. Die Spikes aus Edelstahldraht sind auf einer Polycarbonat-Leiste aufgebracht. Es gibt die Vogelabwehrleisten in unterschiedlichen Ausführungen je nach Platz und abzudeckender Fläche. Die Spikes sind eine bewährte Methode bei der Vogelabwehr.

Im Baumarkt habe ich mir insgesamt 4 Leisten besorgt. Die Vogelabwehrleisten kann man immer nach einem Segment durch beherztes Biegen brechen und somit auch in kleineren Einheiten anbringen. Auf allen Pfetten habe ich nun die Spikes installiert. Fixiert habe ich die Leisten jeweils mit einer kleinen Schraube. Sitzt absolut fest. Wenn man zum Schrauben kein Platz hat, kann man die Leisten auch aufkleben. An den äußersten Enden des Dachfirsts habe ich auch zwei Elemente angebracht. Der Dachfirst ist nämlich auch ein beliebter Platz zum Verweilen bei Vögeln. Gerne hinterlassen die Vögel einen „Gruß“ und wenn dieser dann an der Hauswand oder auf dem Gehweg ist, bekommt man diesen meist nicht mehr ohne Weiteres entfernt. Ich hoffe das meine Installationen hier Vorsorge Treffen. Etwas kann ich schon sagen, Spinnen halten die Spikes nicht ab. 🙂