Doch (noch) kein RWE Highspeed Internet

Der Schaltungstermin für den RWE Highspeed Internetzugang hat am vergangenen Freitag zwar stattgefunden, jedoch nicht bei uns! 🙁

Gegen 08:30 Uhr klingelte es an der Haustür und ein beauftragter Techniker (ein externer Dienstleister) steht davor. Freudig auf den schnellen Internetzugang wollte ich ihn hereinbitten, doch meine Vorfreude war auf einen Schlag verflogen. Kurze Knappe Aussage des Herren: „Es gibt ein Problem, Sie haben die falsche Hausnummer angegeben…“

Er zeigte mir ein Zettel auf diesem Stand unser Name und die Hausnummer eines Nachbarn. Und auf diese Hausnummer hat er die Leitung geschaltet. Korrigieren kann der Techniker es leider nicht, dazu braucht er die Telekom und er muss jetzt erst eine Meldung machen. Das dies an diesem Freitag noch klappt, hielt er für unwahrscheinlich und ist dann wieder weg.

RWE Highspeed

Bei meinem anschließenden Anruf bei der RWE Highspeed Hotline hat man mir gesagt, dass man die Hausnummer verwendet hätte die im System steht. In der Tat steht dort die Nummer des Nachbarn drin. Interessant dabei ist, dass ich die Post von RWE Highspeed immer an die korrekte Hausnummer erhalten habe und ich 100%ig weiß, dass ich beim damaligen Online-Antrag die korrekte Hausnummer angegeben habe. Der Support-Mitarbeiter hat mir dann einen Rückruf eines zuständigen zugesagt. Als ich nach vier Stunden noch nichts gehört habe, war ich so frei und habe erneut bei der RWE Highspeed Hotline angerufen. Diesmal war ein anderer Mitarbeiter dran. Er hat mittlerweile auch die Statusmeldung des Technikers im System. Dieser Mitarbeiter hat mir mitgeteilt, dass er der Sache mit der falschen Hausnummer auf den Grund geht und sich dann wieder meldet.

Um kurz nach 19 Uhr kam dann der Anruf. Der Ursache des Fehler mit der Hausnummer lag beim RWE, dort gab es wohl ein Übertragungsfehler vom einen in das andere System. Als neuer Schaltungsermin wurde mir Mitte Februar gennant, den genauen Termin bekomme ich aber noch mal separat bestätigt. Ablauftechnisch geht es wohl nicht schneller. Für die mir entstandenen Umstände und die Situation will man sich was einfallen lassen.

Schön das sich der Support-Mitarbeiter von RWE Highspeed so gekümmert hat. Dies hat mir trotz des verpatzten Schaltungstermin gut gefallen. In diesem Sinne auf ein Neues.

Schalttermin für RWE Highspeed

In Kürze ist es nun soweit. In der nächsten Woche soll unter neuer Internetanschluß vom RWE geschaltet werden. Anfang 2014 hat uns unser Bürgermeister erzählt, dass Gespräche mit dem RWE über eine Breitbandversorgung für die Gemeinde Zotzenheim angelaufen sind. Im September 2014 konnte man erstmals auf der Internetseite RWE Highspeed einen Verfügbarkeitscheck ausführen. Zu diesem Zeitpunkt war unsere Hausnummer noch nicht gelistet. Ein Anruf hat hier Abhilfe geschafft und wir könnten uns registrieren. Die Dame am Telefon hat eine etwaige Verfügbarkeit für das 1Q 2015 offeriert. Natürlich ohne Gewähr.

Im Mai 2015 wurde am Ortseingang von Zotzenhein eine Werbebanner mit der Aufschrift „Hier entsteht ein SURF-PARADIES!“ aufgestellt. Im Oktober 2015 fand im Dorfgemeinschaftshaus eine Infoveranstaltung des RWE zum Breitband Glasfaserausbau in unserer Gemeinde statt. Die Netzfreigabe beziehungsweise die Anbindung von Zotzenheim an das „Breitband-Internet“ wurde bis Ende Dezember 2015 in Aussicht gestellt. Danach würden dann die Bestellungen bearbeitet werden.

RWE Internet in Zotzenheim

Nun haben wir Januar 2016 und was soll ich sagen, am vergangenen Freitag lag die lang ersehnte Post im Briefkasten. Unser persönlicher Schaltungstermin ist Ende Januar. Eine Fritz!Box 7490 haben wir als Dauerleihgerät vom RWE ebendalls bereits erhalten. Wir sind sehr gespannt und hoffen auf eine unkomplizierte Schaltung unseres RWE Internetzugangs.

Außenbeleuchtung für das Haus

Die Suche nach einer Außenbeleuchtung ist beendet. Nach knapp 2 Jahren der mehr oder minder intensiven Suche nach einer Außenbeleuchtung für unser Haus sind wir endlich fündig geworden, und das eher zufällig. Wir hatten die Hoffnung schon aufgegeben.

Als ich zum Jahresende was aus dem Baumarkt gebraucht habe, bin ich ungeplanter Weise durch Leuchtenabteilung gelaufen um den kürzesten Weg zur meinem Ziel zu gehen. Im Augenwinkel habe ich sie dann die Leuchte „Rome“ gesehen. Es gibt die Wandleuchte in den Farben weiß, grau und antrhazit. Da die Leuchte im Abverkauf ist, war antrhazit nicht mehr verfügbar. Auch nicht in anderen Märkten der Baumarktgruppe. Somit blieb die Wahl zwischen weiß und grau. Die Entscheidung ist dann auf die weißen Leuchten gefallen.

Die Leuchte Rome wird über 220V angeschlossen und hat als Leuchtmittel eine warmweiße 2,5 Watt LED mit G9 Sockel. Das Licht wird nach oben und unten abgestrahlt. Die warmweiße LED werden wir durch eine kaltweiße LED ersetzten, da uns das Licht im Außenbereich besser am Haus gefällt. Leider gibt es die Wandleuchte nicht mit einem Bewegungsmelder. Daher werde ich hier improvisieren und selbst einen einbauen, so zumindest der Plan. Ingesamt haben wir 10 dieser Leuchten gekauft. 9 brauchen wir und eine vorsorglich als Ersatz. Dank einer 20% Aktion des Baumarkts konnten wir auch ein paar Euro sparen.

Die Installation der Leuchten werden wir dann im Frühjahr durchführen, sobald es wieder etwas wärmer ist.